Forschung Der authentische Marx - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Forschung

Der authentische Marx

In der „Marx-Engels-Gesamtausgabe” (MEGA) werden die Werke, der Nachlass und der Briefwechsel beider Denker erstmals vollständig veröffentlicht.

Angesichts der globalen Bedeutung und Wirkmächtigkeit des Denkens von Karl Marx und Friedrich Engels mag es überraschen, dass bei ihnen noch Neues zu entdecken sein soll – meint man doch zumeist, über die Gründungsväter des Marxismus hinreichend Bescheid zu wissen. Die wichtigsten Werke und Zitate scheinen bekannt bzw. durch Werkausgaben oder im Internet leicht zugänglich.

Doch hier ist Vorsicht geboten: Aus vor allem politischen Gründen griffen früher die Her-ausgeber in die Schriften und Briefe teilweise stark ein; es wurde arrangiert, selektiert und manipuliert, was zu einem stark ideologisierten Marx-Bild führte. Das war genau das Ziel, schließlich wurden die großen Werkausgaben zwischen 1920 und 1990 von den Partei-Instituten in Moskau und Berlin herausgegeben. Die philosophischen Frühschriften etwa waren hier nicht erwünscht und wurden zunächst ebenso wenig gedruckt wie die an Marx und Engels gerichteten Briefe…

Autor: Dr. Gerald Hubmann

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 04/2018.

Anzeige

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

My|thus  〈m.; –, My|then〉 = Mythos

Le|bens|raum  〈m. 1u〉 1 〈Biol.〉 = Biotop 2 Raum, den ein Mensch od. eine (Völker–)Gemeinschaft zum Leben benötigt ... mehr

Me|ta|ge|ne|se  〈f. 19; Biol.〉 ein Generationswechsel, bei dem eine geschlechtlich sich vermehrende Generation auf eine ungeschlechtlich sich fortpflanzende folgt, z. B. bei den Hohltieren [<grch. meta ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige