Palästina in der Antike Der ewige Krisenherd - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Palästina in der Antike

Der ewige Krisenherd

Über Jahrhunderte mussten sich die Juden mit ständig wechselnden Herrschern arrangieren. Eine kurze Phase der Unabhängigkeit wurde 63 v. Chr. durch Rom beendet. Zur Ruhe kam die Region damit aber nicht.

Bereits die alten Reiche in Ägypten und Mesopotamien hatten um die strategisch wichtige Vielvölkerregion, die wir heute „Naher Osten“ nennen, gerungen. 332 v. Chr. wurde „Palästina“ (griechisch: „Land der Philister“) – und damit auch das Siedlungsgebiet der Juden – Teil des Reichs Alexanders des Großen. Nach dessen Tod stritten sich das „Nordreich“ der Seleukiden und das „Südreich“ der Ptolemäer in vielen Kriegen um die Region. Mehr als 100 Jahre (um 302–199 v. Chr.) lang wurde Palästina ptolemäisch, das heißt von Ägypten aus, beherrscht, anschließend hatte das „Nordreich“ der Seleukiden das Sagen.

167 v. Chr. rebellierten die Jerusalemer Juden gegen die Fremdherrschaft (Makkabäer-Aufstand). Nach mehr als 25 Jahren Krieg wurde die politische Unabhängigkeit unter der siegreichen Dynastie der Hasmonäer erreicht. Fast 80 Jahre (142/41–63 v. Chr.) lang bestand ein autonomer jüdischer Staat – zwischen dem frühen 6. Jahrhundert v. Chr. und der Gründung Israels 1949 das einzige Mal. Der Einmarsch der Römer 63 v. Chr. beendete diesen Traum…

Den vollständigen Artikel finden Sie in DAMALS 3/2016.

Prof. Dr. Ernst Baltrusch

Anzeige

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Blau|fel|chen  〈m. 4; Zool.〉 forellenartiger Fisch in kalten Gewässern der nördl. Halbkugel: Corogenus wartmanni

Ba|ga|tell|de|likt  〈n. 11; Rechtsw.〉 kleineres Vergehen mit geringer Schuld des Täters

Nach|ti|gall  〈f. 20; Zool.〉 unscheinbar rötlich brauner Singvogel aus der Drosselverwandtschaft, der tags u. nachts singt: Luscinia megarhynchos ● ~, ich (ick) hör dir trapsen 〈umg.; bes. berlin.〉 ich merke wohl, welche Absichten dahinter verborgen sind; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige