Eröffnung des Nord-Ostsee-Kanals Der große Graben - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Eröffnung des Nord-Ostsee-Kanals

Der große Graben

Die Verbindung von Nord- und Ostsee durch einen Kanal war ein Prestigeprojekt, dessen Eröffnung Wilhelm II. 1895 grandios feiern ließ. Der Kanal zeigt, wie solche technischen Leistungen auch für politische Symbolik genutzt wurden.

Die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Nord-Ostsee-Kanals begannen am 19. Juni 1895, als der Kaiser am Hamburger Dammtorbahnhof seinem Zug entstieg. Die Straßen der Hansestadt waren gesäumt von Menschen, die Wilhelm II. sehen wollten. Nach einem abendlichen Galadiner im Neuen Rathaus setzte er gemeinsam mit nationalen und internationalen Spitzenvertretern aus Politik, Militär und Wirtschaft auf eine künstliche Insel auf der Binnenalster über. Zwischen falschen Felsen und einem Türmchen aus Pappmaché wurde in elektrisch beleuchteten Zelten gefeiert. Bei Anbruch der Nacht fuhr Wilhelm II. zu den Landungsbrücken und bestieg die „Hohenzollern“. Der kaiserlichen Jacht folgten Marineschiffe aus 21 Ländern bis nach Brunsbüttel, dem westlichen Zugang zum Kanal. Das Ufer der Elbe war entlang der gesamten Strecke festlich beleuchtet…


Autor: Dr. Eike-Christian Heine

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 06/2020

Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

la|bil  〈Adj.〉 1 Ggs stabil (2)  1.1 schwankend, leicht störbar (Gleichgewicht, politische Situation); ... mehr

Druck|punkt  〈m. 1〉 1 〈bei Handfeuerwaffen〉 durch einen leichten Widerstand gekennzeichneter Punkt beim Abziehen 2 Angriffspunkt der Luftkraft am Tragflügelprofil ... mehr

Bra|vo|ruf  〈[–vo–] m. 1〉 Beifallsruf (im Theater od. Konzert)

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige