Die Hieroglyphenschrift Der Schlüssel zur Geschichte - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Die Hieroglyphenschrift

Der Schlüssel zur Geschichte

Erst Ende des 20. Jahrhunderts ist es gelungen, die Maya-Schrift zu entziffern. Auf die Sprünge halfen den Sprachforschern die Aufzeichnungen eines spanischen Geistlichen aus dem 16. Jahrhundert.

Die Entzifferung der Maya-Schrift gehört zu den großen intellektuellen Leistungen der Altertumsforschung. Im Gegensatz zu den Entzifferungen anderer antiker Schriften wie etwa der ägyptischen Hieroglyphen oder der kretischen Linear-B-Schrift war die Entzifferung der Maya-Schrift aber nicht das geniale Werk eines einzelnen Wissenschaftlers, sondern sie beruht auf Beiträgen zahlreicher Wissenschaftler in Europa, Lateinamerika und den Vereinigten Staaten.

Obgleich die Existenz der Maya-Schrift der Wissenschaft schon seit dem 19. Jahrhundert bekannt war, hat es doch über 150 Jahre gedauert, bis wir von einer wirklichen Entzifferung der Hieroglyphen reden können. Dass der Prozess so lange gedauert hat, hängt mit vielen falschen Vorstellungen zusammen, die man sich lange Zeit über die Maya und ihre Schrift gemacht hatte. …

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 8/2016.

Prof. Dr. Nikolai Grube

Anzeige

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Ha|sen|lat|tich  〈m. 1; unz.; Bot.〉 Angehöriger einer Gattung der Korbblütler: Prenanthes

Ni|ckel 1  〈m. 5〉 1 〈Myth.〉 = Wassermann (1) 2 〈regional, kurz für〉 Nikolaus, Knecht Ruprecht ... mehr

Haupt|schlag|ader  〈f. 21; Anat.〉 die in der linken Herzkammer entspringende große Körperschlagader, von der sämtl. anderen Arterien abgehen; Sy Aorta ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige