Christina Wilhelmina von Grävenitz Die "Landverderberin" - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Christina Wilhelmina von Grävenitz

Die „Landverderberin“

Die ambitionierte Mätresse Christina Wilhelmina von Grävenitz im Urteil der Zeitgenossen.

Sie galt als „Despotin“ und „Landverderberin“: die Mätresse des württembergischen Herzogs Eberhard Ludwig, Christina Wilhelmina von Grävenitz (1686 –1744). Die überaus turbulenten Verhältnisse rund um die Favoritin und den württembergischen Hof dieser Zeit sind auch das Thema der Memoiren, die Heinrich August Krippendorf hinterlassen hat und die jetzt ediert wurden. Er war Privatsekretär der Mätresse, Sekretär des Geheimen Rats und Regierungsrat. Eine Fülle interner Details von Hof‧leben und Regierungshandeln weiß er so zu berichten.

Der Autor beginnt jedoch sogleich mit einer negativen Einschätzung seiner einstigen Herrin: Diese sei eine „despotisch geherrschete Dame“, an der „gar nichts Schönes außer die Hände und der Busen“ sei. Was ihr an Schönheit fehle, habe sie durch „Arglist, Verschlagenheit und Verstellung“, durch „Herrschsucht“ und übermäßige Ambitionen ersetzt. Ein Hang zum Luxus habe sie ausgezeichnet, sie habe sich „ausgeschmücket wie ein sinesischer [chinesischer] Abgott“. Allerdings muss der Autor zu‧geben, dass ihre „Conversation“ höchst angenehm gewesen sei; damit habe sie viele täuschen können…

Den vollständigen Artikel finden Sie in DAMALS 3/2016.

Dr. Heike Talkenberger

Anzeige

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

be|herr|schen  〈V. t.; hat〉 1 herrschen über, Macht haben über, regieren 2 können, meistern, sehr bewandert sein in ... mehr

Ro|man|ze  〈f. 19〉 1 〈Lit.〉 aus Spanien stammende (14. Jh.), lyrisch gefärbte, volkstüml. Verserzählung in vierzeiligen Strophen mit acht– od. später vierhebigem trochäischem Versmaß 2 〈Mus.〉 seit Ende des 18. Jh. zuerst in Frankreich aufkommendes strophisches Gesangstück (für ein od. zwei Singstimmen u. Klavier), später stimmungsvolles Instrumentalstück ... mehr

Schul|funk  〈m. 1; unz.〉 lehrreiche Rundfunksendung(en) für Schüler

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige