Oswald von Wolkenstein Diplomat und Dichter - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Oswald von Wolkenstein

Diplomat und Dichter

Oswald von Wolkenstein (um 1377–1445), ein Ritter aus dem heutigen Südtirol, war als Abenteurer und Diplomat in ganz Europa unterwegs. Seine Erlebnisse verarbeitete er in Gedichten und Liedern, die ihn zu einem der bedeutendsten Künstler des späten Mittelalters machten.

Schroff ragt der Schlern mit seinen markanten Felstürmen Santner und Euringer in den Himmel Südtirols. Zu seinen Füßen duckt sich auf einem Felsen die Burgruine Hauenstein. Wer zu den Überresten der einst imposanten Anlage, die im 12. Jahrhundert erstmals erwähnt wurde, hinaufwandert, begibt sich auf die Spuren des spätmittelalterlichen ritterlichen Sängers, Reisenden und Diplomaten Oswald von Wolkenstein. Er machte die Burg im Herzen der Dolomiten 1427 zu seinem Familiensitz. Direkt mit seinem Namen verbunden ist die Ruine Wolkenstein, ein verwunschenes Felsennest bei Gröden.

Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts war der um 1377 geborene Tiroler von einigen wenigen älteren Publikationen abgesehen noch ein beinahe unbeschriebenes Blatt. Als man dann daranging, sich intensiver mit Oswald von Wolkenstein zu beschäftigen, formte sich in Forschung und Öffentlichkeit nach und nach das Bild eines hochrangigen Lieddichters…

Autorin: Dr. Sabine Buttinger

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 10/2018.

Anzeige

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Pro|tu|be|ranz  〈f. 20〉 1 Eruption von Gasmassen (auf der Sonne) 2 〈Anat.〉 natürl. Vorsprung (an Organen, Knochen) ... mehr

In|ter|nist  〈m. 16; Med.〉 Facharzt für innere Krankheiten [→ intern ... mehr

Ne|ben|schluss|ge|ne|ra|tor  〈m. 23; El.〉 elektrischer Generator, bei dem Erregerwicklung u. Anker parallelgeschaltet sind

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige