Anzeige
Anzeige

Forschung

Frau Capellmeisterin

Eine Studie bringt neue Erkenntnisse zum Leben der Anna Magdalena, der zweiten Ehefrau Bachs.

Vielen wird Anna Magdalena Bach, die zweite Ehefrau des Komponisten Johann Sebastian Bach, wegen des ihr gewidmeten „Notenbüchleins“ von 1722 bzw. 1725 ein Begriff sein. Über ihr Leben werden jedoch oft nur knappe Angaben gemacht, denn es ist schlecht dokumentiert. Die 1701 als Tochter eines Hoftrompeters in Zeitz Geborene wirkte als Sängerin am Hof von Anhalt-Köthen, wo sie den Capellmeister Johann Sebastian Bach kennenlernte und 1721 heiratete. Zwei Jahre später zog man nach Leipzig, wo Bach die Stelle als Thomaskantor antrat…


Autorin: Dr. Heike Talkenberger

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 06/2022

Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Großes Gewinnspiel, unter allen Teilnehmern verlosen wir 10 Exemplare der neusten Ausgabe aus der Reihe DAMALS Galerie:

Der neue DAMALS Bildband „Schwarzwald – Von der Wildnis zum Sehnsuchtsort“

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

scham|fi|len  〈V.; hat; Mar.〉 I 〈V. i.〉 reiben, scheuern II 〈V. t.〉 durch Reiben, Scheuern beschädigen ... mehr

Sta|chel|häu|ter  〈m. 3; Zool.〉 radial–symmetrisches, meeresbewohnendes Tier, dessen Haut meist von starren Stacheln aus Kalk bedeckt ist: Echinodermata

Al|ka|lo|id  〈n. 11; Chem.〉 einer der verschiedenartigen, häufig sehr kompliziert gebauten Naturstoffe mit heterozyklischen Ringsystemen (heterozyklischen Verbindungen) u. gemeinsamen Merkmalen, wie basischer Charakter, Vorkommen in Pflanzen u. Giftigkeit, Genuss–, Rausch– u. Heilmittel (Koffein, Chinin, Morphin, Kokain, Nikotin)

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige