Die Gründung Belgiens Frühes Paradies des Liberalismus - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Die Gründung Belgiens

Frühes Paradies des Liberalismus

Im 19. Jahrhundert entstand in Westeuropa ein Staat, der wirtschaftlich sehr erfolgreich und politisch so liberal wie kein anderer war: das Königreich Belgien. Allerdings wurden zu dieser Zeit auch die Grundlagen für den heutigen Sprachenstreit gelegt.

An der Grand’ Place Nummer 9 in Brüssel, einem prächtigen Zunfthaus mit einem barocken Schwan über der Eingangstür, erinnert heute eine Tafel daran, dass Karl Marx hier die Silvesternacht 1847/48 verbrachte. Bei dieser Gelegenheit lobte Marx das Land, das ihm seit 1845 politisches Asyl gewährte, in den höchsten Tönen. Belgien, so erklärte er, sei ein Land mit einer „freisinnigen Verfassung, wo freie Diskussion stattfindet … zum Besten von ganz Europa“. In diesem „Paradies des kontinentalen Liberalismus“ konnte er es wagen, sein „Kommunistisches Manifest“ zu verfassen. Ohne Zweifel hatte Marx recht damit, dass es zu dieser Zeit auf dem europäischen Festland kein freieres Land gab als das junge Königreich Belgien.

Und damit nicht genug: Belgien war in vielerlei Hinsicht der modernste Staat Europas. Außer Großbritannien war kein anderes Land so stark industrialisiert. Seine Produktivität pro Kopf der Bevölkerung war sogar noch höher als auf der Insel. Der erste Zug auf dem Kontinent fuhr 1835 zwischen Brüssel und Mechelen. In Seraing bei Lüttich stand die größte Fabrik Europas, das Cockerill-Werk mit integrierten Hochöfen, Eisenhütten und Walzwerken. Mächtige Banken wie die Société Génerale und die Banque de Belgique finanzierten Wirtschaftsunternehmungen in ganz Europa und darüber hinaus. Der Bankier James de Rothschild bezeichnete Belgien 1836 als „eine große Aktienfabrik“. Wie war es möglich, dass ein so kleines Land eine solche Ausnahmestellung erreichen konnte? Ein Land noch dazu, das bis 1830 als eigenständiger Staat überhaupt nicht existiert hatte?…

Autor: Dr. Christoph Driessen

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 03/2019.

Anzeige

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Side|kick  〈[sd–] m. 6; umg.; Lit.; TV〉 jmd., der einer Hauptperson hilfreich zur Seite steht, häufig auch als Nebenfigur, über die sich eine berühmtere Person lustig macht, Assistent ● Dr. Watson ist Sherlock Holmes′ ~; manche Stars brauchen immer einen ~ bei ihren Auftritten [engl., ”Handlanger, Kumpan, Kumpel“, <side ... mehr

Prä|zes|si|on  〈f. 20〉 1 〈Phys.〉 Drehbewegung, die die Figurenachse eines Kreisels unter dem Einfluss einer äußeren Kraft um eine raumfeste Achse in Kraftrichtung ausführt 2 〈Astron.〉 Verlagerung der Schnittpunkte des Himmelsäquators mit der Ekliptik längs der Ekliptik ... mehr

le|tal  〈Adj.; Med.〉 tödlich [<lat. letalis ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige