Forschung Hitlers jüngste Sklaven - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Forschung

Hitlers jüngste Sklaven

Obgleich die Zwangsarbeit im nationalsozialistischen Deutschland zu den am intensivsten erforschten Themengebieten der Zeitgeschichte gehört, wurde die Kinderzwangsarbeit bisher nur wenig beachtet.

Es ist bislang weitgehend übersehen worden, dass ein beträchtlicher Teil der Zwangsarbeiter des NS-Staates Kinder waren. Die international anerkannte Altersbegrenzung für Kinder, die auch Artikel 1 der „Convention of the Rights of the Child“ der Vereinten Nationen von 1989 entspricht, legt fest, dass als Kinder Personen angesehen werden, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Die Kinderzwangsarbeiter wurden von deutschen zivilen und militärischen Stellen vor allem aus dem östlichen Europa verschleppt. Einer vorsichtigen Schätzung nach waren allein in Polen und den besetzten Gebieten der Sowjetunion 1,5 Millionen Kinder betroffen, wobei das Deportationsalter im Lauf des Krieges abnahm. Im Mai und Juni 1944 wurden Tausende zehn- bis 14-jährige weißrussische Kinder von Einheiten der Heeresgruppe Mitte zu den Junkers-Werken nach Deutschland deportiert. …

Den vollständigen Artikel finden Sie in DAMALS 05/2014.

Prof. Johannes-Dieter Steinert

Anzeige

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Gleis|ket|te  〈f. 19〉 endloses Band aus Kettengliedern, die durch Platten verstärkt u. um die Räder von Gleiskettenfahrzeugen gelegt sind; Sy Raupe ( ... mehr

Te|le|box  〈f. 20〉 eine Art ”elektronisches Postfach“, das zur Speicherung von ein– u. ausgehenden Daten benutzt werden kann, wobei die Daten nicht schriftlich, sondern in einer auf Magnetband gespeicherten Form vorliegen [<grch. tele ... mehr

Stu|fe  〈f. 19〉 1 Absatz in einer schiefen Ebene zum Darauftreten 2 Absatz in einer fortlaufenden Folge, in einer vertikal gegliederten Ordnung (Treppen~, Ton~, Rang~) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige