In der Hand des Gegners - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Titelbeitrag Weitere Themen

In der Hand des Gegners

Millionen von deutschen Soldaten gerieten während des Zweiten Weltkriegs in die Hände der Alliierten. Doch Gefangenschaft war nicht gleich Gefangenschaft. Während sich die 371000 „Prisoners of War“ in den Vereinigten Staaten teilweise wie im goldenen Käfig vorkamen, starben andere vor Hunger und Kälte. Zum Teil erst in den 1950er Jahren entlassen, kehrten die Soldaten in ein fremd gewordenes, geteiltes Land zurück. Es wurde eine Heimkehr in den Kalten Krieg. (Bildnachweis: Ullstein/Leone).

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

An|ti|gen  〈n. 11; Biochem.〉 artfremder Eiweißstoff, der im Blut von Mensch u. Tier die Bildung von Antikörpern anregt [<grch. anti ... mehr

Ge|dan|ken|ly|rik  〈f. 20; unz.; Lit.〉 Lyrik als betonter Ausdruck von Gedanken, (bes. weltanschaul.) Vorstellungen, Idealen usw., doch (im Unterschied zur Lehrdichtung) immer verbunden mit innerem, gefühlshaftem Erleben

MR–To|mo|gra|phie  〈f. 19; Med.〉 = MR–Tomografie

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige