Calakmul gegen Tikal Krieg der Supermächte - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Calakmul gegen Tikal

Krieg der Supermächte

Im 7. und 8. Jahrhundert war das Siedlungsgebiet der Maya in zwei Machtblöcke geteilt. Über mehrere Generationen hinweg bekriegten sich die Städte Calakmul und Tikal. Zu einer entscheidenden Schlacht kam es im Juli 695.

Als Yuknoom Yich’aak K’ahk’, die „Jaguar Feuerkralle“, der mächtige Herrscher von Calakmul, am 8. Februar 695 mit seinem Gefolge in der verbündeten Stadt Uxul ankam, wusste er noch nicht, dass dieses Jahr schicksalhaft für ihn werden sollte. Für den übernächsten Tag war auf einem der Hauptplätze von Uxul ein Ballspiel geplant, bei dem er symbolisch auftreten sollte, genauso wie Jahre zuvor sein Vater, der legendäre Yuknoom Ch’een II. Als einer der am längsten regierenden Herrscher überhaupt hatte dieser über 50 Jahre hinweg Calakmul zu einer der mächtigsten Städte im Maya-Tiefland gemacht, zum Zentrum eines Bündnisses aus alliierten Stadtstaaten, die den großen Rivalen Tikal im Süden über Jahrzehnte hinweg eingekreist hatten.

Uxul, nur eine Tagesreise von Calakmul entfernt, war Mitte des 7. Jahrhundert unter die Herrschaft der Kaan-(„Schlangen“)-Dynastie von Calakmul gekommen, und die neuen Machthaber hatten schnell begonnen, das Antlitz der Stadt zu verändern. Weitläufige Platzanlagen, umgeben von hohen Pyramidentempeln und grandiosen Palästen, waren neu erbaut und frühere Gebäude großflächig erweitert worden. Die größte der neuen Palastanlagen, gleich südlich vom Ballspielplatz, war extra für die Ankunft von Yuknoom Yich’aak K’ahk’ und seinem Gefolge geräumt worden. Dieser Palast mit seinen großen Innenhöfen und massiven Gebäuden erinnerte den König an seine eigenen Paläste in Calakmul, die imposantesten Palastanlagen, die je im Maya-Tiefland gebaut wurden. …

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 8/2016.

Dr. Kai Delvendahl

Anzeige

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Psy|cho|test  〈m. 6 od. m. 1〉 psychologischer Test

PVC  〈Chem.; Zeichen für〉 Polyvinylchlorid

Re|po|si|ti|on  〈f. 20; Med.〉 das Wiedereinrichten (eines verrenkten od. gebrochenen Gliedes) [Neubildung zu lat. reponere ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige