Kulturerbe der Menschheit - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Titelbeitrag Weitere Themen

Kulturerbe der Menschheit

Herausragende Zeugnisse der Geschichte und der Natur werden von der UNESCO seit 1978 als „Welterbe der Menschheit“ ausgezeichnet. 1992 folgte das Programm „Memory of the world“, in das wertvolle dokumentarische Zeugnisse aufgenommen und weltweit zugänglich gemacht werden sollen. Zu diesem „Gedächtnis der Menschheit“ gehören auch zehn Handschriften aus dem Kloster Reichenau. Eine dieser Handschriften ist der „Codex Egberti“, aus dem die Miniatur rechts stammt. Diesem Höhepunkt ottonischer Buchmalerei ist in Trier eine Sonderausstellung gewidmet. (Bildnachweis: Faksimile Verlag Luzern/Stadtbibliothek Trier)

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Py|ro|pho|bie  〈f. 19; unz.; Psych.〉 krankhafte Furcht vor Feuer [<grch. pyr ... mehr

Fer|rit  〈m. 1; unz.; Chem.〉 1 mikroskopisch kleine Kristalle reinen Eisens in Eisenlegierungen (z. B. Stahl) 2 keramischer Magnetwerkstoff aus kristallinen Verbindungen von Eisen(III)–Oxid u. anderen Metalloxiden ... mehr

Ap|pli|ca|tion|en|gi|neer  〈[æplıknndıni:r] m. 6; IT; Berufsbez.〉 jmd., der für eine Firma prakt. Hilfestellung für das erfolgreiche Funktionieren von Computerprogrammen leistet [<engl. application ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige