Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum Leuchtende Kuppel, dunkle Geschichte - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum

Leuchtende Kuppel, dunkle Geschichte

Die 1866 eingeweihte Neue Synagoge Berlin war der Gebetsort der liberalen Juden. Sie spiegelte auch den Stolz der Gemeinde wider, endlich akzeptierter Teil der Gesellschaft zu sein. Die Lage sollte sich allerdings bald wieder ändern. Heute beherbergt das im Krieg schwer beschädigte, teilrekonstruierte Gebäude eine Ausstellung.

Tuet auf die Pforten, dass einziehe das gerechte Volk, das bewahret die Treue …“ Diese Worte aus dem Buch Jesaia begrüßen die Besucher der Neuen Synagoge in großen, hebräischen Lettern, wenn sie die Räume der 2018 runderneuerten Dauerausstellung betreten, bei der das Ausstellungsgebäude selbst eines der wichtigsten Exponate ist.

Früher waren die einst vergoldeten Buchstaben über dem Haupteingang an der Oranienburger Straße angebracht. Nun liegen sie dunkel angelaufen in einer Vitrine quer inmitten des Raumes. Ein erster Hinweis auf die bewegte Geschichte dieses Gebäudes.

Wer heute die Pforten des Museums durchschreiten will, wird durch Sicherheitskontrollen mit Gepäck- und Körperscan daran erinnert, dass jüdische Einrichtungen auch in Berlin nach wie vor besonders geschützt werden müssen. In der Dauerausstellung wird anhand weniger ausgewählter Exponate deutlich, dass dies schon in früheren Zeiten der Fall war…


Autor: Carsten Felker

Anzeige

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 05/2020

 

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Me|di|zin|stu|dent  〈m. 16〉 Student der Medizin

Schwa|be  〈m. 17〉 1 Einwohner von Schwaben 2 jmd., der aus Schwaben kommt, von dort stammt ... mehr

Ich bin heute mit Hubschrauberfliegen, Wohnung putzen und Italienisch-Essen-gehen beschäftigt weswegen ich keinen langen Artikel für euch habe sondern nur ein kurzes Video. Ein sehr schönes Video allerdings! Es ist schon ein wenig älter, aber weil es um die Geschichte geht ist das nicht sonderlich schlimm. Es ist eine wunderschön animierte Geschichte der (modernen) Physik die aus der BBC-Sendung “Science Club” stammt (die ebenfalls großartig war aber leider nicht mehr existiert).

Bitte sehr:

Anzeige

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2020/03/04/video-die-geschichte-der-physik-in-4-minuten/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=video-die-geschichte-der-physik-in-4-minuten

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige