Anzeige
Anzeige

Die erste Weltumseglung

Magellan und die Gier nach Gewürzen

Im August 1519 verließen fünf Schiffe unter dem Befehl Ferdinand Magellans den Hafen von Sevilla. Ihr Ziel: die legendären Gewürzinseln. Nur wenige der Männer an Bord sollten 1522 ihre Heimat wiedersehen. Sie wurden als Helden gefeiert. Denn nie zuvor hatte ein Mensch die Erde umrundet.

Vor der Mündung des Guadalquivir, unweit von Sevilla, tauchte am 6. September 1522 eine Nao auf. Die lokalen Fischer kannten diesen hochseefähigen Schiffstyp, auf dem 30 Jahre zuvor Kolumbus nach Amerika gesegelt war. Doch was sie hier sahen, war mehr Wrack als Schiff. Ausgezehrte und halbverhungerte Männer mühten sich an den Pumpen, um das wurmzerfressene Gefährt gerade so eben über Wasser zu halten. Doch sie hatten ihr Werk vollbracht. Mehr als drei Jahre waren sie unterwegs gewesen, hatten Stürmen getrotzt, Hunger, Krankheiten und Kämpfe überlebt – auf der ersten Reise rund um den Globus.

Ein Vierteljahrhundert zuvor hatte der Portugiese Vasco da Gama (um 1469  –1524) das Kap der Guten Hoffnung umsegelt und aus Indien kostbare Gewürze mitgebracht: Pfeffer, Muskat und Nelken erzielten auf den europäischen Märkten Höchstpreise. Mit der Aussicht auf gewaltige Gewinne war seitdem jedes Jahr eine Flotte von Lissabon nach Indien gesegelt…

 


Autor: Felix Melching

Anzeige

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 11/2020

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Bal|lis|mus  〈m.; –; unz.; Med.〉 Krankheit, bei der plötzliche, überaus heftige u. schwer kontrollierbare Schleuderbewegungen der Arme u. Beine auftreten [zu grch. ballizein ... mehr

ba|sisch  〈Adj.; Chem.〉 1 alkalisch, auf eine Base bezüglich 2  〈Geol.〉 ~e Gesteine G. mit sehr niedrigem Kieselsäuregehalt ... mehr

Har|fe  〈f. 19〉 1 〈Mus.〉 großes Zupfinstrument von etwa dreieckiger Form, dessen senkrecht stehende Saiten mit den Händen gezupft werden 2 Gerüst zum Trocknen von Gras u. Feldfrüchten ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige