Nero – ein verkanntes Scheusal? - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Titelbeitrag Weitere Themen

Nero – ein verkanntes Scheusal?

Seine Porträts sind wenig ansprechend: Weichlich und aufgedunsen sieht uns Nero entgegen, ein Jüngling, dem man wenig zutrauen möchte. Viel eher glaubt man ihm die Laster, von denen die Legende erzählt, den Hang zum Exzentrischen, den Filme immer wieder beschwören. Und doch: Der junge Mann, erzogen von dem berühmten Philosophen Seneca, verhielt sich als Herrscher zunächst mustergültig. Was also veränderte den Kaiser? (Bildnachweis: Bridgeman/Museo Capitolino, Rom)

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Psy|cho|chir|ur|gie  auch:  Psy|cho|chi|rur|gie  〈[–çir–] f. 19; unz.〉 chirurgische Behandlung des Hirns bei sonst nicht beeinflussbaren psych. Erkrankungen ... mehr

Te|le|spot  〈m. 6; TV〉 kurzer, heiterer Werbefilm [<Television ... mehr

Bei|fuß  〈m. 1; unz.; Bot.〉 Angehöriger einer Gattung der Korbblütler, Kraut od. Strauch von meist aromatischem Geruch, Gewürzpflanze: Artemisia; Sy Edelraute ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige