Anzeige
Anzeige

Kaiser Tiberius

Ohne Draht zum Volk

Der zweite römische Kaiser Tiberius war besser als sein Ruf. Aber ermissachtete eine eherne Grundregel der römischen Politik. So ging er indie Geschichte Roms als Fehlbesetzung ein.

Als Kaiser Augustus im Jahr 14 n. Chr. im Alter von knapp 76 Jahren starb, war die Trauer groß. Unzählige Menschen säumten die Straßen, als sich der Leichenzug vom Sterbeort Nola in Kampanien zur Hauptstadt Rom bewegte. Als sein Nachfolger Tiberius 23 Jahre später im Alter von 77 Jahren starb, lief das Volk durch die Straßen von Rom und skandierte „Tiberium in Tiberim“ – „Werft Tiberius in den Tiber!“

Dieses Schicksal blieb dem prominenten Verstorbenen zwar erspart. Tiberius wurde in der Familiengrabstätte auf dem Marsfeld in Rom an der Seite des Augustus bestattet, in jenem Mausoleum, das jetzt nach einer umfangreichen Restaurierung wieder in altem Glanz erstrahlt. Aber bis heute haftet dem zweiten römischen Kaiser das Odium extremer Unpopularität an. Fast unisono sprechen die antiken Quellen von ihm als einem schwierigen Charakter, einer unglücklichen Figur, einem Herrscher, der, je älter er wurde, desto mehr zu einem wüsten Tyrannen mutierte…


Autor: Prof. Dr. Holger Sonnabend

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 03/2022

Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Großes Gewinnspiel, unter allen Teilnehmern verlosen wir 10 Exemplare der neusten Ausgabe aus der Reihe DAMALS Galerie:

Der neue DAMALS Bildband „Schwarzwald – Von der Wildnis zum Sehnsuchtsort“

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

An|os|to|se  〈f. 19; unz.; Med.〉 Knochenschwund [<grch. an … mehr

Herz|mit|tel  〈n. 13; Pharm.〉 Arzneimittel zur Unterstützung der Herztätigkeit; Sy Kardiakum … mehr

Ar|ti|ku|la|ti|on  〈f. 20〉 1 〈Anat.〉 Gliederung, Gelenkverbindung 2 〈Phon.〉 = Lautbildung; … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige