Anzeige
Anzeige

Florence Nightingale

Pionierin der Krankenpflege

Durch ihre aufopferungsvolle Pflege von Soldaten während des Krimkriegs (1853 –1856) ist die Engländerin Florence Nightingale bis heute weltweit ein Begriff. Doch auch ihr späteres Lebenswerk ist beachtlich: Sie reformierte nicht nur das Militärsanitätswesen, sondern auch die öffentliche Gesundheitsfürsorge, den Krankenhausbau und die Armenpflege.

Florence Nightingale, die 1820 während der Hochzeitsreise ihrer Eltern in Florenz geboren wurde, entstammte einer reichen, liberal orientierten Oberschichtfamilie. Äußerst gebildet und sozial sehr sensibel, wollte sie nicht das typische Leben einer Tochter aus gutem Hause führen, für die möglichst bald ein standesgemäßer Ehemann gefunden werden sollte, sondern ihr Wissen für soziales Engagement nutzen.

Dafür gab es allerdings für eine Frau ihrer Zeit kaum Perspektiven. Und so bot die Religion für sie wohl die einzige Möglichkeit, dem vorgezeichneten Lebensweg zu entkommen. Seit einem religiösen Erweckungserlebnis mit 17 Jahren hielt sie unverbrüchlich an ihrer Berufung fest, Gott dienen zu wollen und vor allem den Armen eine „Retterin“ zu sein…


Autorin: Dr. Hedwig Herold-Schmidt

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 06/2022

Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Großes Gewinnspiel, unter allen Teilnehmern verlosen wir 10 Exemplare der neusten Ausgabe aus der Reihe DAMALS Galerie:

Der neue DAMALS Bildband „Schwarzwald – Von der Wildnis zum Sehnsuchtsort“

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

mez|zo|for|te  〈Mus.; Abk.: mf〉 mittelstark, nicht sehr laut (zu singen, zu spielen) [ital.]

Brut|schrank  〈m. 1u; Med.; Biol.〉 beheizbares Laborgerät, das der Vermehrung von Zellen, bes. von Mikroorganismen, dient; Sy Inkubator ( ... mehr

Ge|schichts|wis|sen|schaft  〈f. 20; unz.〉 Wissenschaft von der Geschichte

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige