Revolution im Neolithikum - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Titelbeitrag Weitere Themen

Revolution im Neolithikum

In der Jungsteinzeit vollzog sich im Vorderen Orient eine fundamentale Umwälzung der menschlichen Lebensweise: Mit der Seßhaftigkeit begann ein Entwicklungsweg, ohne den unsere heutige Existenz nicht vorstellbar ist. Es entstanden Siedlungen mit teilweise Tausenden von Einwohnern. Weitgespannter Handel, große Bauten, faszinierende Plastiken (links ein Totempfahl, 8500 – 8000 v.Chr.) und Wandmalereien – wer hätte dies in jenen fernen Zeiten vermutet? Die archäologischen Ausgrabungen der letzten Jahre haben spektakuläre Aspekte der anatolischen „Wiege der Zivilisation“ aufgedeckt. (Foto: Badisches Landesmuseum Karlsruhe / Sanliurfa Müzesi)

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Phy|si|o|no|mie  〈f. 19; unz.; veraltet〉 Lehre von den Naturgesetzen [<grch. physis ... mehr

Ku|gel|fisch  〈m. 1; Zool.〉 trop. Knochenfisch, der seinen Magen so mit Luft od. Wasser füllen kann, dass er sich zu einer Kugel aufbläht u. seinem Feind das Verschlucken erschwert u. (bei Luftfüllung) auf der Wasseroberfläche treibt: Tetrodon cuteutia

Mu|sik|er|zieh|ung  〈f. 20; unz.〉 Pflege u. Lenkung musikalischer Anlagen als Teil der Pädagogik

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige