Anzeige
Anzeige

Fuggerei Augsburg

Seit 1521 Hort für Bedürftige

Die Fuggerei in Augsburg vereint Historie und Gegenwart miteinander: Drei kleine Museen spiegeln die Geschichte der ältesten Sozialsiedlung der Welt wider, während diese weiterhin eine Heimstatt für Bedürftige bietet.

Eine Stadt in der Stadt – mit eigener Kirche, einer Stadtmauer und 67 Häusern trifft diese Beschreibung das Wesen der Fuggerei in Augsburg. Von Jakob Fugger, genannt dem Reichen, im Jahr 1521 gestiftet, handelt es sich um die älteste bestehende Sozialsiedlung der Welt, in der heute auch drei Museen untergebracht sind. Trotz weitgehender Zerstörung im Zweiten Weltkrieg und nachträglicher Erweiterung des Komplexes in den 1970er Jahren blieb man dem Ursprungsgedanken der Wohnsiedlung treu: in Not geratenen Augsburger Bürgern ein Zuhause zu bieten und Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.

Passiert man das Eingangstor, eines von sieben, kann man nach Gutdünken die acht Gassen durchstreifen. Um mehr über die Gründerfamilie Fugger und die Geschichte der Fuggerei zu
erfahren, ist ein erster Stopp am „Museum der Geschichte“ zu empfehlen. Gleich zu Beginn erhalten die Interessierten eine filmische Einführung in die Geschichte dieser Augsburger Kaufmannsfamilie…

 


Autorin: Lisa-Marie Kolb

Anzeige

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 11/2020

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

ta|chy|gra|phisch  〈[–xy–] Adj.〉 = tachygrafisch

Dif|fe|ren|ti|al|di|a|gno|se  auch:  Dif|fe|ren|ti|al|di|ag|no|se  〈f. 19; Med.; Abk.: DD; fachsprachl.〉 = Differenzialdiagnose ... mehr

Rhi|no|ze|ros  〈n.; – od. –ses, –se〉 1 = Nashorn 2 〈fig.; umg.〉 Dummkopf, Tölpel ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige