Anzeige
Anzeige

Es geschah vor 35 Jahren: Die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl

Super-GAU

Die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl war eines der einschneidendsten Ereignisse in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts: ein Super-GAU. Was passierte genau an jenem verhängnisvollen 26. April 1986?

Der Ingenieur Cliff Robertson begann seinen Arbeitstag am 28. April 1986 mit einem Frühstück in der Cafeteria des schwedischen Atomkraftwerks Forsmark. Danach putzte er sich die Zähne und machte sich auf den Weg zu seinem Arbeitsplatz. Doch das Sicherheitssystem schlug Alarm. Robertson glaubte zuerst an einen Fehler. Wie konnte es sein, dass er strahlenbelastet war, bevor er den Reaktorblock betreten hatte?

Nachdem das Kraftwerk in Forsmark teilevakuiert worden war, versuchte die verbleibende Belegschaft herauszufinden, ob es irgendwo ein Leck gab. Bald war jedoch klar, dass die Belastung aus der Luft kam – radioaktive Isotope, die von einem anderen Reaktor stammen mussten. Das Schwedische Meteorologische und Hydrologische Institut kam zu dem Schluss, dass die Isotope aus der Sowjetunion kamen – dort musste etwas geschehen sein. Kurz darauf stand es weltweit in den Zeitungen: In der Ukraine hatte sich etwas Schreckliches ereignet. Was genau, blieb lange unklar. Das volle Ausmaß der Katastrophe – der erste Super-GAU weltweit – kam nur langsam ans Licht.

Am 26. April 1986 hatte alles um ein Uhr nachts begonnen. Im Reaktor 4 des Atomkraftwerks Tschernobyl sollte ein neues Sicherheitssystem getestet werden. Dieses würde es möglich machen, die Kühlmittelpumpen im Fall eines Stromausfalls für die Dauer einer Minute weiter anzutreiben. Eigentlich hätte dieser Mechanismus bei der Inbetriebnahme des Reaktors einsatzfähig sein müssen. Doch um schneller den Betrieb aufnehmen zu können, waren wichtige Sicherheitsprüfungen ausgelassen worden…


Autor: David Neuhäuser

Anzeige

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 04/2021

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Get|ter  〈m. 3〉 1 Metallschicht aus gasbindendem Metall zur Bindung von Gasresten im Vakuum an Metall– od. Metalloxid–Oberflächen durch Adsorption od. chem. Bindung 2 Stoff, der vorzugsweise Gase chem. bindet; ... mehr

Dom|ra  〈f.; –, –s od. Dom|ren; Mus.〉 russisches Zupfinstrument [russ. <türk.]

vir|tu|a|li|sie|ren  〈[vır–] V. t.; hat〉 1 〈IT〉 mithilfe der Computertechnik die Realität nachbilden 2 bildhaft simulieren u. damit anschaulich machen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige