Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Zwischen Hitler und Mussolini

Umzingelte Eidgenossen

Die Machtübernahme von faschistischen Kräften in den Nachbarländern – zuerst in Italien und dann in Deutschland – versetzte die Schweiz in eine schwierige politische Lage. War die nach dem Ersten Weltkrieg angestrebte Neutralität nun noch zu halten?

Das kollektive Erleben des Ersten Weltkrieges bzw. das Bewusstsein, von seinen kriegerischen Auseinandersetzungen verschont geblieben zu sein, veränderte die Schweiz in verschiedenerlei Hinsicht nachhaltiger, als die Fokussierung der nationalen Geschichtsschreibung auf den Zweiten Weltkrieg lange glauben ließ. Die Idee der Schweiz als „Insel“ inmitten eines streitenden Europas fand hier einen fruchtbaren Boden.

Das Verhältnis des Landes zur Welt war jedoch durchaus ambivalent, hatten die Entwicklungen des Krieges doch die wirtschaftliche Abhängigkeit und die weltanschauliche Beeinflussung durch das Ausland deutlich offenbart. Dass die Vorstellung von der besonderen Stellung der Schweiz nicht zwangsläufig zu ihrer Abschottung führen musste, zeigte der in einer Volksabstimmung gutgeheißene Beitritt des Landes zum Völkerbund 1920. Die Zustimmung verdeutlichte auf der einen Seite die kurze Aufbruchsstimmung sowie die starke internationale Tradition der Schweiz, auf der anderen Seite galt es, die sprachpolitischen und sozialen Gräben zu glätten, die der Krieg aufgerissen hatte. Die liberalen Antworten auf die Oktoberrevolution, wie etwa die Gründung der „Internationalen Arbeitsorganisation“, wirkten auch in der Schweiz ausgleichend. …

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 2/2016.

Dr. Sacha Zala

Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

♦ Ha|plo|pha|se  〈f. 19; Biol.〉 Phase des geschlechtlichen Fortpflanzungszyklus mit nur einem einfachen Chromosomensatz [<grch. haplous … mehr

Grä|ting  〈f. 10 od. f. 7; Mar.〉 Gitterauflage auf Schiffsdecks [<engl. grating … mehr

Di|a|zo|ver|bin|dun|gen  〈Pl.〉 wichtige Gruppe organisch–chemischer Verbindungen, die eine Azogruppe (–N=N–) an einem Arylrest gebunden enthalten, von techn. Bedeutung bei der Herstellung der Azofarbstoffe

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]