Anzeige
Anzeige

Es geschah vor 30 Jahren: Drogenboss Pablo Escobar stellt sich

Urlaub im eigenen Gefängnis

Am 19. Juni 1991 stellte sich der berühmt-berüchtigte Drogenbaron Pablo Escobar der kolumbianischen Justiz – wenige Stunden zuvor hatte die Regierung das Gesetz abgeschafft, wonach Escobar und andere Kriminelle seines Kalibers an die USA ausgeliefert werden konnten. Escobars einzige Bedingung: Er würde sein eigenes, selbstentworfenes Gefängnis beziehen.

In den 1980er Jahren zählte Pablo Emilio Escobar Gaviria, das Oberhaupt des Medellín-Kartells, zu den reichsten und mächtigsten Menschen der Welt. Er richtete über Leben und Tod, über Sieg und Niederlage, im Leben – und auf dem Fußballplatz. Dass der Sieger des wichtigsten südamerikanischen Vereinspokals, der Copa Libertadores, im Jahr 1989 Atlético Nacional aus Medellín hieß, war kein Zufall – sondern der finanziellen Unterstützung Escobars zu verdanken.

Er war nicht der einzige Drogenhändler mit eigenem Fußballteam: Der Millonarios FC aus Bogotá gehörte „El Mexicano“ José Gonzalo Rodríguez Gacha, und América de Cali wurde von „El Señor“ Miguel Rodríguez Orejuela, dem Chef des Cali-Kartells, gesponsert. Die Fans sprachen von „Narco-fútbol“ (Drogenfußball).

Das Drogengeld machte den kolumbianischen Fußball international wettbewerbsfähig. Die Nationalmannschaft um René Higuita, Freddy Rincón und Carlos Valderrama erreichte bei der WM 1990 gegen den späteren Weltmeister Deutschland ein 1 : 1. Im Achtelfinale schied das Team in der Verlängerung aus, nachdem Torwart Higuita versucht hatte, Kameruns Star Roger Milla auszudribbeln. Milla nahm ihm den Ball ab und schob ihn ins leere Tor…


Autor: Felix Melching

Anzeige

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 06/2021

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Reiz|ker  〈m. 3; Bot.〉 Angehöriger einer Gattung der Blätterpilze mit milchartigem Saft, der bei der Verletzung des Fruchtkörpers austritt: Lactarius; Sy Herbstling ( ... mehr

trig|gern  〈V. t. u. V. i.; hat〉 1 〈El.; IT〉 (durch Betätigen eines Schalters oder einer Taste) eine Schaltung, einen Schaltvorgang auslösen, aktivieren 2 〈fig.〉 etwas ~ einen Vorgang anstoßen, einen Prozess auslösen ... mehr

Ak|ro|le|in  〈n. 11; unz.〉 übelriechende, augenreizende Flüssigkeit, ungesättigtes aliphatisches Aldehyd (Ausgangsstoff zur Synthese von Glyzerin); oV Acrolein; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige