Umsetzung des Kommunismus Utopie und Realität - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Umsetzung des Kommunismus

Utopie und Realität

Der Kommunismus versprach eine neue, gerechte Weltordnung. Die Maßnahmen der Bolschewiki zu seiner Umsetzung waren radikal. Doch in den Jahren nach 1917 sah die Realität anders aus: Millionen von Menschen starben an Hunger, Hunderttausende wurden verfolgt.

Die Grundlage der kommunistischen Gesellschaft ist das gesellschaftliche Eigentum an den Produktions- und Verkehrsmitteln. … Die kommunistische Produktionsweise wird eine ungeheure Entwicklung der Produktivkräfte bedeuten, so dass auf jeden Arbeiter der kommunistischen Gesellschaft weniger Arbeit entfallen wird als früher. Der Arbeitstag wird immer kürzer, und die Menschen werden von den Ketten, die ihnen die Natur auferlegt hat, befreit werden. Sobald die Menschen nur wenig Zeit verbrauchen werden, um sich zu nähren und zu kleiden, werden sie einen großen Teil der Zeit der geistigen Entwicklung widmen. Die menschliche Kultur wird eine nie dagewesene Höhe erreichen.“

Mit solch weitreichenden Aussagen erläuterten Nikolai Bucharin und Jewgeni Preobraschenski 1919 in ihrem „ABC des Kommunismus“ das neue Parteiprogramm der Bolschewiki. Schon dieses Zitat macht deutlich, dass es sich dabei um kein gewöhnliches Parteiprogramm handelte, sondern um eine Heilslehre. …

Den voll­stän­di­gen Ar­ti­kel le­sen Sie in DA­MALS 10/2017.

Zur Übersicht: Oktober 1917. Europa und die Russische Revolution.

Anzeige

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Error thrown

Cannot use object of type WP_Query as array