Es geschah vor 25 Jahren: Der Untergang der „Estonia“ Von der Ostsee verschlungen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Es geschah vor 25 Jahren: Der Untergang der „Estonia“

Von der Ostsee verschlungen

Mit 852 Toten ist der Untergang der „Estonia“, die am 28. September 1994 auf dem Weg von Tallinn nach Stockholm in der Ostsee versank, die größte Katastrophe der zivilen Schifffahrt Europas nach dem Zweiten Weltkrieg. Bis heute ist die Frage strittig, warum in dieser Nacht das Bugvisier des Schiffes abriss.

Kein Ereignis hat die damals noch junge estnische Republik so erschüttert wie der Untergang der „Estonia“ in der Nacht auf den 28. September 1994. Schon der Name des Schiffes – die englische Landesbezeichnung – verdeutlichte, dass es mehr war als ein weiteres Passagierschiff in der Ostsee, deren Zahl nach dem Zerfall der Sowjetunion und der Öffnung der Grenzen explosionsartig zugenommen hatte. Die „Estonia“ war das Symbol des estnischen Traums: Sie stand für die Öffnung nach Westen, zur Welt, für die neugewonnene Freiheit, Freizügigkeit und Mobilität, für wirtschaftlichen Erfolg und Eigenständigkeit, für die „Rückkehr nach Europa“, wie viele Balten die Entwicklung nannten. Und das galt nicht nur symbolisch. Viele Menschen sparten darauf hin, dem harten Alltag durch eine Reise auf der „Estonia“ zu entkommen. Lange hatten sie von dieser Perspektive geträumt…

Autor: Klemens Ludwig

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 09/2019

Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Styx  〈m.; –; unz.; in der grch. Myth.〉 Fluss der Unterwelt

Sub|li|ma|ti|on  〈f. 20〉 unmittelbarer Übergang eines Stoffes aus dem festen in den gasförmigen Aggregatzustand, ohne dass die Stufe des flüssigen Aggregatzustandes durchlaufen wird; Sy Sublimierung ( ... mehr

Re|tor|si|on  〈f. 20; Rechtsw.〉 Gegenmaßnahme, Vergeltung [<spätlat. retorsio ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige