Forschung Von Sackpfeifern und Turmmännern - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Forschung

Von Sackpfeifern und Turmmännern

Stadtmusikanten hatten im Mecklenburg des 17. Jahrhunderts oft nicht genug zum Leben.

Stadtmusikanten – Turmmänner, Spielleute, Stadtpfeifer oder Ratsmusikanten – hatten in der frühneuzeitlichen Stadt verschiedene Aufgaben: Sie mussten ihren Dienst auf den Türmen von Rathäusern, Kirchen oder Stadttoren versehen, spielten bei städtischen Festen und Umzügen auf oder halfen bei der Kirchenmusik aus. Für all dies erhielten viele von ihnen keine feste Besoldung. Deshalb musizierten sie besonders gern auf Kindstaufen oder Hochzeiten, da sie dafür gut entlohnt wurden. Dass Stadtmusikanten nicht selten Probleme hatten, ihren Lebensunterhalt und den ihrer Familien angemessen zu bestreiten, zeigen Studien von Ernst Münch zu Mecklenburg im 17. Jahrhundert…

Autorin: Dr. Heike Talkenberger

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 05/2019

Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Ve|no|le  〈[ve–] f. 19; Med.〉 kleinste Vene

Fis|is  〈n.; –, –; Mus.〉 Tonbezeichnung, das um zwei halbe Töne erhöhte F; oV fisis ... mehr

leh|ren  〈V. t. u. V. i.; hat〉 1 jmdn. ~ jmdn. unterrichten, unterweisen 2 jmdn. etwas ~ jmdm. Kenntnis über etwas vermitteln ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige