Glasmuseum Frauenau Wo Handwerk und Kunst eins werden - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Glasmuseum Frauenau

Wo Handwerk und Kunst eins werden

Im östlichsten Zipfel Bayerns verbirgt sich ein kleines Schmuckstück in der deutschen Museumslandschaft: Im Glasmuseum Frauenau dreht sich alles um die Geschichte der Glasherstellung.

Wer in den Bayerischen Wald fährt, begegnet auf Schritt und Tritt Dingen aus Glas. In Zwiesel ragt eine Pyramide aus exakt 93 665 Kristallkelchen in die Höhe, beim Städtchen Regen steht ein Wald aus bunten Glasbäumen, und nicht weniger als 17 Glashütten finden sich in einem Umkreis so groß wie Berlin. Und es gibt das Glasmuseum in Frauenau, das diese besondere Verbindung der Menschen zum Glas sinnfällig werden lässt.

Das Museum gleicht einem großen umgestürzten Schaufelrad aus Fenstern, Holz und Beton. Hie und da stehen im Park rund um den Bau moderne Glasskulpturen: ein Schiffsrumpf, lebensgroße Figuren mit schwingenden Körpern oder ein mannshohes Blütenmuster. Es wird schnell klar: In diesem Museum geht es nicht nur um die Geschichte eines Werkstoffs, sondern auch um die Glaskunst an sich. …

Den vollständigen Artikel finden Sie in DAMALS 07/2014.

Karin Schlott

Anzeige

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

apla|na|tisch  〈Adj.; Opt.〉 auf dem Aplanat beruhend

fou|droy|ant  auch:  foud|ro|yant  〈[fudroajã] Adj.; Med.〉 plötzlich einsetzend (von Krankheiten) ... mehr

Laut|bil|dung  〈f. 20〉 Erzeugung, Hervorbringen von Lauten, Art u. Weise, Laute zu sprechen; Sy Lautung ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige