Anzeige
Anzeige

Tiroler Volkskunstmuseum

Zwischen Festtag und Alltag

Das Tiroler Volkskunstmuseum in Innsbruck bettet seine Exponate in den Jahreslauf und den Alltag der früheren Bewohner Tirols ein. So hebt sich die Dauerausstellung von vergleichbaren Sammlungen ab.

Direkt neben der Hofkirche in Innsbruck liegt das stattliche Gebäude des früheren Franziskaner-Konvents, in dem sich heute das Tiroler Volkskunstmuseum befindet. Man mag dabei an Handwerk, Tracht, Feste, Bräuche und Ähnliches denken, womit das Museum auch wirbt, und abwinken. Tatsächlich ist es mit der Neukonzeption des Hauses 2009 aber gelungen, früher in Vitrinen oft leblos aufgereihte Objekte lebendig zu präsentieren. Dazu tragen die zwei Erzählstränge „Pralles Jahr“ und „Prekäres Leben“ bei, die man beim Rundgang Schritt für Schritt nachvollziehen kann…


Autor: Prof. Dr. Martin Dinges

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 08/2020

Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Pha|sen|gleich|heit  〈f. 20; unz.; Phys.〉 gleicher Zustand der Phasen mehrerer schwingender Systeme

Bu|bi|kopf  〈m. 1u〉 1 = Pagenkopf 2 〈Bot.〉 = Heimglück ... mehr

ba|ro|klin  〈Adj.; Meteor.〉 atmosphärisch geschichtet, wenn sich Flächen gleichen Luftdrucks u. gleicher Höhe schneiden, besonders beim Aufeinandertreffen warmer u. kalter Luftmassen [<baro… ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige