Erde + Klima - wissenschaft.de
Anzeige

Erde + Klima

Dickinsonia-Fossil
Erde+Klima

Das älteste Tierfossil der Welt

Wann entwickelten sich die ersten mehrzelligen Tiere auf unserem Planeten? Ein Fossilfund in Russland bringt Forscher nun einer Antwort näher. Denn das 558 Millionen Jahre alte Wesen ist das bisher älteste bekannte Tier der Erdgeschichte... mehr

Anzeige
Erde+Klima

„Land Unter“ am Amazonas

Der größte Fluss der Erde sorgt immer wieder für katastrophale Überschwemmungen. Jetzt enthüllt eine Studie: Solche Hochwasser-Ereignisse kommen heute fünfmal häufiger vor als noch vor rund 100 Jahren... mehr

Erde+Klima

Tropenstürme als Baumeister

Im Moment machen Tropenstürme und Taifune eher Schlagzeilen als katastrophale Zerstörer. Doch sie können auch konstruktiv wirken – indem sie Koralleninseln erschaffen... mehr

Erde+Klima

Die Baupläne des Lebens

Das Leben zeigt sich heute in einer schier unglaublichen anatomischen Formenvielfalt. Eine Studie offenbart nun, wann und wie die grundlegenden Baupläne des Tierreichs entstanden sind... mehr

Erde+Klima

Menschengemachte Erdrutsche nehmen zu

Immer mehr Schlammlawinen, Erdrutsche und Felsstürze gehen auf das Konto des Menschen. Vor allem in Asien lösen Straßenbau, Hangrodungen oder illegaler Bergbau zunehmend häufig katastrophale Rutschungen aus... mehr

Bild der Woche

Nachtfalter wie der Mittlere Weinschwärmer leisten einen wichtigeren Beitrag bei der Bestäubung von Pflanzen als bisher gedacht. Ihre Hauptaufgabe: der Langstreckentransport...

mehr
Erde+Klima

Erstaunliches „Halb-Schildkröten-Fossil“

Ein Panzer und ein zahnloser Schnabel - das sind die Markenzeichen der heutigen Schildkröten. Die seltsamen Merkmale einer 228 Millionen Jahre alten Ur-Schildkröte geben nun Einblick darin, wie sich dieser Körperbau entwickelt hat... mehr

Erde+Klima

Arktische Seen heizen Klimawandel an

Die Klimawirkung von Treibhausgasen aus dem arktischen Permafrost könnte sich bis 2050 verdoppeln. Denn Schmelzwasserseen in der Tundra beschleunigen das Abtauen des Bodens und damit die Treibhausgas-Freisetzung... mehr

Erde+Klima

Maya-Rodungen – bis heute klimarelevant

Wo früher einmal der Mais der Maya-Zivilisation wuchs, wuchert bereits seit Jahrhunderten wieder der Urwald – doch noch immer prägen die einstigen Rodungen die klimarelevante Kohlenstoffspeicherung im Boden, zeigt eine Studie... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Eine ganz persönliche "Wolke"

Uns umgebende Organismen und Chemikalien sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck weiter

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Der Tod kam verheerend schnell

Das schlimmste Massenaussterben unseres Planeten dauerte weniger als 30.000 Jahre weiter

Wissenschaftslexikon

C–Dur  〈[tse–] n.; –; unz.; Mus.; Abk.: C〉 auf dem Grundton C beruhende Dur–Tonart

In|kom|pa|ti|bi|li|tät  〈f. 20; unz.〉 Ggs Kompatibilität 1 Unvereinbarkeit, z. B. mehrerer öffentl. Ämter in einer Person ... mehr

Holz|ap|fel  〈m. 5u; Bot.〉 in Laubwäldern u. Gebüschen vorkommender Wildapfel mit kleinen, herben Früchten: Malus silvestris; Sy Wilder Apfel ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige