Anzeige

Gesundheit + Medizin

Anzeige
Mittelalter

Spitze Schuhe – schiefe Zehen

Schon im späten Mittelalter verursachte die Schuhmode Fehlstellungen der Zehen, geht aus Untersuchungen von Skeletten aus dem englischen Cambridge hervor... mehr

Vielversprechende Ergebnisse

Lachgas gegen schwere Depressionen

Eine einstündige Behandlung mit niedrig dosiertem Lachgas kann die Symptome schwerer Depressionen schnell und nachhaltig lindern, zeigt eine klinische Studie... mehr

Bemannte Raumfahrt

Immunschwäche bei Astronauten auf der Spur

Eine Studie liefert Hinweise darauf, warum Weltraumreisen krankheitsanfällig machen: Bei Schwerelosigkeit spielen offenbar die regulatorischen T-Zellen verrückt, die das Immunsystem normalerweise in Balance halten... mehr

Bild der Woche

Die Steine dieser Felsformation in Neuseeland scheinen nur mit Glück noch aufeinander zu balancieren. Tatsächlich halten sie jedoch bereits seit Tausenden von Jahren – trotz häufiger Erdbeben...

mehr
Gesundheit+Medizin

Wie sich die DNA öffnet

Mit Computersimulationen haben Forscher visualisiert, wie sich die im Zellkern dicht gepackte DNA öffnet. Diese sogenannte Nukleosomenatmung ist wichtig, damit die DNA abgelesen werden kann... mehr

Mikrobielle Bewohner im Visier

Was lebt in der Waschmaschine?

Wirklich „sauber“ ist kaum etwas – viele Alltagsgegenstände sind von Mikroben besiedelt. Doch wie ist das im Fall eines Geräts, das eigentlich sauber machen soll – der Waschmaschine?... mehr

Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Reizvolle Regionen

Aktueller Buchtipp

natur-Sonderausgabe 2020

Das Insekt und sein Mensch
Von unseren Beziehungen zu den Krabbeltieren

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Serie: Hervorragend – Junge Menschen und ihr Engagement

Wissenschaftslexikon

Haar  〈n. 11〉 I 〈zählb.〉 1 fadenförmiges Gebilde der Außenhaut von Tieren u. Menschen, bes. charakterist. für Säugetiere, bei denen sie aus Hornsubstanz bestehen, auch als Bildungen der Kutikula bei Insekten (Körper~) 2 〈Bot.〉 haarförmiger Anhang bei Pflanzen (an Blättern od. Stängeln), Trichom ... mehr

Te|le|fon|ka|bi|ne  〈f. 19; schweiz.〉 = Telefonzelle

Bio|tech|nik  〈f. 20; unz.〉 die physikal. Grundsätze in Bau u. Funktion organ. Körper, die für die Technik vorbildlich wurden [<grch. bios ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige