Umwelt + Natur - wissenschaft.de
Anzeige

Umwelt + Natur

Anzeige
Umwelt+Natur

Ohne Meereis tauchen Belugas tiefer

Der Schwund des arktischen Meereises beeinflusst nicht nur Eisbären und andere auf dem Eis lebende Tiere. Auch Wale beginnen offenbar bereits, ihr Verhalten und ihre Lebensweise anzupassen, wie Forscher in der Beringsee festgestellt haben... mehr

Umwelt+Natur

Meeresspiegel: Das Timing ist entscheidend

Beim Meeresspiegelanstieg spielt nicht nur das Wie des Klimaschutzes eine Rolle, sondern auch das Wann: Verzögert sich der Scheitel der Treibhausgasemissionen um fünf Jahre, kann dies bereits 20 Zentimeter höhere Pegel bedeuten, wie eine Studie enthüllt... mehr

Umwelt+Natur

Frühstart in den Frühling

Viele Bäume, Sträucher und Kräuter blühen inzwischen im Frühling deutlich früher als noch vor hundert Jahren – aber nicht alle. Welche Pflanzen einen Frühstart hinlegen und warum, haben Biologen nun untersucht.... mehr

Bild der Woche

Umwelt+Natur

Tintenfisch-Tarnung auf Autopilot

Sepien können in Sekundenschnelle die Textur ihrer Haut verändern – und dann lange Zeit in diesem Zustand verharren. Forscher haben nun herausgefunden, wie ihnen das ohne großen Energieaufwand gelingt... mehr

Umwelt+Natur

Orang-Utans: Erschreckende Verluste

In den letzten 16 Jahren ist der Bestand des Orang-Utans auf der Insel Borneo um mehr als 100.000 Tiere gesunken, berichten Forscher. Lebensraumverlust und Wilderei bedrohen die charismatischen Menschenaffen... mehr

Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Folgen Sie natur.de

Wissenschaftslexikon

kryp|to|gra|phisch  〈Adj.〉 = kryptografisch

Mo|de|ra|ti|on  〈f. 20〉 I 〈unz.〉 Mäßigung, Gleichmut II 〈zählb.〉 1 〈Rundfunk; TV〉 einführende u. verbindende, erklärende Worte während einer Sendung ... mehr

Erb|scha|den  〈m. 4u; Genetik〉 ererbter Schaden, ererbte Anomalie

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige