Zamoyski, Adam 1815 – Napoleons Sturz und der Wiener Kongress - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Zamoyski, Adam

1815 – Napoleons Sturz und der Wiener Kongress

Platz 3 in der Rubrik „Einzelstudie“ beim DAMALS-Buchwettbewerb 2015

Lebendig, anschaulich und pointiert, so schreibt der polnisch-britische Historiker Adam Zamoyski. Nachdem er sich zuvor mit Napoleons Feldzug in Russland befasst hatte, ist sein neues Buch dem Sturz des Korsen gewidmet, der durch den Wiener Kongress besiegelt wurde. Zamoyskis Urteil über den Wiener Kongress fällt dabei kritisch aus: Er betont weniger die europäische Friedensordnung, die dort geschaffen wurde, sondern blickt auf die Verlierer, etwa auf die Polen, die sich der Großmachtpolitik der Sieger unterwerfen mussten.

Rezension: Dr. Heike Talkenberger

Zamoyski, Adam
1815 – Napoleons Sturz und der Wiener Kongress
C. H. Beck, München 2014, 704 Seiten, Buchpreis € 29,95
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Han|dels|schiff|fahrt  〈f. 20; unz.〉 die dem Handel dienende Schifffahrt

Bal|lis|mus  〈m.; –; unz.; Med.〉 Krankheit, bei der plötzliche, überaus heftige u. schwer kontrollierbare Schleuderbewegungen der Arme u. Beine auftreten [zu grch. ballizein ... mehr

♦ Mi|grä|ne  〈f. 19; Med.〉 heftiger, meist einseitiger, anfallsweise auftretender Kopfschmerz, oft von Erbrechen begleitet [<frz. migraine ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige