Fornasier, Jochen Amazonen – Frauen, Kämpferinnen und Städtegründerinnen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Fornasier, Jochen

Amazonen – Frauen, Kämpferinnen und Städtegründerinnen

Faszination und Grauen verbanden sich mit den kriegerischen Frauen der Antike, den Amazonen. Jochen Fornasier befasst sich in einem schönen Bildband mit diesem Mythos und fördert viele überraschende Facetten zutage, wenn er die antiken Quellenaussagen zu Heimat, Verbreitung, Kleidung und Schlachten der Amazonen einer kritischen Prüfung unterzieht.

Wer die reale Existenz der Amazonen belegen möchte, kann kaum auf archäologische Befunde zurückgreifen, lediglich auf einige Hügelgräber in der Steppe nördlich des Schwarzen Meeres, in denen Frauen mit Waffenbeigaben bestattet sind. Der Mythos dagegen ist vielfältig überliefert; neben den schriftlichen Quellen (etwa Herodot) gibt es auch bildliche, so auf antiken Vasen oder als Dekoration griechischer Kultstätten. Der Mythos thematisiert die Umkehrung der Geschlechterordnung durch die kämpfenden Frauen, die dafür regelmäßig bestraft werden mussten.

Weniger bekannt ist, dass sich kleinasiatische Städte einen Gründungsmythos zulegten, der auf die Amazonen zurückging, oder dass Amazonen eine wichtige Rolle in den antiken Jenseitsvorstellungen spielten.

Rezension: Talkenberger, Heike

Fornasier, Jochen
Amazonen – Frauen, Kämpferinnen und Städtegründerinnen
Verlag Phillip von Zabern, Mainz 2007, 119 Seiten, Buchpreis € 19,90
Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Tas|ter  〈m. 3〉 1 〈Zool.〉 = Palpe (2) 2 tastenartiger Druckknopf ... mehr

Gal|len|bla|se  〈f. 19; Anat.〉 dünnwandige Blase an der Leber zur Aufnahme der Gallenflüssigkeit: Vesica fellea

qua|li|ta|tiv  〈Adj.〉 1 die Qualität betreffend 2 der Güte, dem Werte nach ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige