Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Martus, Steffen

Aufklärung – Das deutsche 18. Jahrhundert. Ein Epochenbild

Platz 3 in der Kategorie „Überblick“ beim DAMALS-Buchwettbewerb 2016

Aufklärung ist „der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit“, so hatte Kant es griffig formuliert. Bei Steffen Martus kann man lernen, dass „Aufklärung“ nicht nur ein philosophisches Konzept, sondern eine neue Wissenskultur und gelebter Alltag sein konnte. Universität, Fürstenhof und Bürgergesellschaft waren von aufklärerischen Ideen geprägt, flankiert von einem unüberhörbaren Presseecho in Zeitungen und Zeitschriften. Doch Martus legt auch die Widersprüche des „Zeitalters der Vernunft“ frei und vergisst dabei nicht die Wirkungen der „weiblichen Aufklärung“ .

Rezension: Dr. Heike Talkenberger

Martus, Steffen
Aufklärung – Das deutsche 18. Jahrhundert. Ein Epochenbild
Rowohlt, Berlin 2015, 1040 Seiten, Buchpreis € 39,95
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Sitz|bein  〈n. 11; Anat.〉 jeder der beiden Knochen, die die knöcherne Grundlage des Gesäßes bilden: Ossa ischii; Sy Gesäßbein … mehr

Schleie  〈f. 19; Zool.〉 Karpfenfisch, der in fast allen Gewässern mit schlammigem Grund häufig ist: Tinca vulgaris; Sy Schlei … mehr

Fünk|lein  〈n. 14; poet.〉 kleiner Funke

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]