Kollbach, Claudia Aufwachsen bei Hof – Aufklärung und fürstliche Erziehung in Hessen und Baden - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Kollbach, Claudia

Aufwachsen bei Hof – Aufklärung und fürstliche Erziehung in Hessen und Baden

Das 18. Jahrhundert kennt eine Vielzahl von Attributen: das lese- und schreibwütige, „tintenklecksende Saeculum“, das gesellige, vor allem aber das pädagogische, das Zeitalter der Aufklärung. Erziehung bedingt Aufklärung, wie umgekehrt Aufklärung den optimistischen Glauben an die Erziehbarkeit des Menschengeschlechts voraussetzt. Der Diskurs über das methodische „Wie“ der Wissensvermittlung ist die Geburtsstunde der wissenschaftlichen Pädagogik.

Der Adressat aufklärungspädagogischer Literatur wie Jean-Jacques Rousseaus „Émile“ ist zwar primär das Bürgertum, es ist aber der Fürstenhof, dem im Prozess der Säkularisierung und Verstaat‧lichung von Bildung eine immense volkserzieherische Bedeutung zuwächst. Und es ist der Fürstenhof, der den künftigen Regenten heranbildet.

Claudia Kollbach hat am Beispiel der evangelischen Fürstenhöfe von Hessen-Darmstadt und Baden-Durlach die Voraussetzungen, Modalitäten und Auswirkungen einer Teilhabe der Höfe am pädagogischen Diskurs der Aufklärung untersucht. Die Autorin berücksichtigt dabei nicht nur die bisher nur wenig beachtete Erziehungspraxis bei Hofe, sondern überdies den Hof als Gegenstand, Adressat und Rezipient von Aufklärung und Aufklärungspädagogik.

Erziehung, so ihr Befund, war hier weiblich, auch wenn dies nicht immer gleich augenfällig wird. Die fürstlichen Väter gaben zwar über Erziehungsinstruktionen die Rahmenbedingungen vor, die theo‧retische Fundierung aber lag in der Hand der Landesfürstinnen, die miteinander über Bildungsfragen und -erfolge korrespondierten. Diesem regen Austausch lag ein verändertes Rollenverständnis zugrunde. Es umfasste nun auch im Adel ein „verbürgerlichtes“ Bild von Mutterschaft und ein emotionaleres, weniger distanziertes Verhältnis unter den Familienmitgliedern.

Kollbach arbeitet Gemeinsamkeiten zwischen adligem und aufklärerischem Gedankengut heraus. So waren Erziehungskonzepte der Aufklärung durchaus anschlussfähig an die traditionellen Erziehungsinstruktionen und Fürstenspiegel. Und dass die Fürstinnen den Erziehungsprozess empirisch beobachteten und dokumentierten, entsprach ebenfalls aufgeklärtem Denken. Die Bildungsinhalte wandelten sich; Säkularisierung und Realienorientierung wurden jetzt betont. Eine höhere Gewichtung des Geschichts- und modernen Sprachunterrichts, der Mathematik, des Rechts und der Ökonomie bildete sich heraus. Und schließlich löste der professionell ausgebildete bürgerliche Erzieher den adligen Hofmeister ab; am badischen Hof kam dieser gar von dem durch Johann Bernhard Basedow im Geist der Aufklärung gegründeten „Philanthropinum“ in Dessau.

Anzeige

Die Grenzen der Rezeptionsfähigkeit des Hofs für die Aufklärung, dies macht Kollbach allerdings auch deutlich, lagen dort, wo Aufklärungskonzepte mit den institutionellen Erfordernissen kollidierten, die die fürstliche Erziehung ebenfalls berücksichtigen musste.

Rezension: Dr. Angela Borgstedt

Kollbach, Claudia
Aufwachsen bei Hof – Aufklärung und fürstliche Erziehung in Hessen und Baden
Campus Verlag, Frankfurt am Main/New York 2009, 428 Seiten, Buchpreis € 45,00
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Zeitpunkte

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Ka|thar|sis  〈a. [′–––] f.; –; unz.〉 1 seelische Reinigung, Läuterung 2 〈Lit.; nach Aristoteles〉 Läuterung des Zuschauers durch die Tragödie, indem sie in ihm Empfindungen von Furcht u. Mitleid erweckt ... mehr

De|tox  〈ohne Artikel〉 das Entschlacken, Entgiften des Körpers von Schadstoffen durch eine gesunde, kalorienarme Ernährung und eine gesundheitsfördernde (sportliche) Lebensweise ● Digital ~ Abkehr von dem Stress und Unruhe verursachenden Zustand, beständig über digitale Medien (bes. das Smartphone) erreichbar zu sein und online mit anderen zu kommunizieren ... mehr

Down|syn|drom  auch:  Down–Syn|drom  〈[dn–] n.; –s; unz.; Med.〉 angeborene, mit körperlicher Entwicklungsstörung verbundene Form geistiger Behinderung; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige