Binder, Franz/Rode, Winfried Bhutan - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Binder, Franz/Rode, Winfried

Bhutan

Bhutan, das kleine, nur 600 000 Bewohner zählende Gebirgsland zwischen Indien und Tibet hat im 17. Jahrhundert politische Selbstandigkeit erlangen und bis heute bewahren können. Der Bildband von Franz Binder und Winfried Rode über dieses sich langsam auch dem Tourismus erschließende Land besticht durch seine traumhaft schönen Bilder, nicht nur von den berühmten Klosterburgen, den „dzong” oder flatternden Gebetsfahnen, sondern auch von grünen Terrassenlandschaften und reich geschmückten Bauernhäusern, von bunt gewandeten Menschen und buddhistischen Heiligtümern. Knapp erläutert wird die Geschichte des Landes, die Religion, Kunst und Kunsthandwerk, die Architektur sowie die Tänze und Mysterienspiele. Trotz der auch in Bhutan fortschreitenden Modernisierung haben sich hier, so das Resümée der Autoren, überlieferte Bräuche und Traditionen nicht als reine Folklore, sondern als wichtiger Bestandteil einer kulturellen Identität erhalten können.

Rezension: Talkenberger, Heike

Binder, Franz/Rode, Winfried
Bhutan
Hirmer Verlag, München 2002, 232 Seiten, Buchpreis € 51,00
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Krö|te  〈f. 19〉 1 〈Zool.〉 1.1 〈i. w. S.〉 jeder warzenbedeckte, kurzbeinige, laufende Froschlurch  1.2 〈i. e. S.〉 Angehörige einer Familie der Froschlurche, vorwiegend Tiere plumper Körpergestalt mit kurzen Beinen u. drüsenreicher, warziger Haut, auf dem Lande lebende Nachttiere, nützlich als Schädlingsvertilger: Bufonidae ... mehr

Ta|bes  〈f.; –; unz.; Med.〉 Auszehrung, Schwund [lat., ”Fäulnis“]

re|du|zie|ren  〈V. t.; hat〉 1 einschränken, herabsetzen, mindern, verkleinern 2 zurückführen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige