Big Bang - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bücher

Big Bang

spitzer.jpg
Autor: Manfred Spitzer, Harald Lesch, Friedemann Schrenk-xxx- Verlag: Galila-Hörbücher 2011-xxx- Seiten: 3 CD, 210 Min-xxx- ISBN: 978–3–902533–28–9-xxx- Buchpreis: € 29,90
Vom Urknall zum Bewusstsein

Wer täglich längere Strecken im Auto unterwegs ist, hat irgendwann den Dudelfunk satt und sucht nach Abwechslung. Das kann die eigene CDSammlung bieten – oder dieses Hörbuch, eine Minivorlesung über (frei nach Douglas Adams) „das Leben, das Universum und den ganzen Rest“.

Im Plauderton erzählen der Astrophysiker Harald Lesch, der Paläobiologe Friedemann Schrenk und der Hirnforscher Manfred Spitzer – allesamt Koryphäen auf ihrem Gebiet –, was die Wissenschaft heute weiß:

• über den Urknall, in dem das Universum seinen explosiven Anfang nahm,

• über den Zündfunken, der in der chemischen Ursuppe das Phänomen Leben anfachte, und

Anzeige

• über den Blitz in den Gehirnen des Homo sapiens, der Bewusstsein und Selbstbewusstsein unserer Art entflammen ließ.

Das tun sie mal solo und mal im witzigen Dialog. Dreieinhalb Stunden dauert diese Reise, in denen die 13,7 Milliarden Entwicklungsjahre der bekannten Raumzeit kurzweilig zusammengefasst werden. In einem Beiheft sind zum späteren Nachlesen und Nachschauen die wichtigsten Eckdaten zur Entwicklung des Universums, zur Evolution des Lebens und zum Stammbaum des Menschen grafisch hübsch aufbereitet.

Es macht Spaß, den drei Welterklärern zuzuhören. Allerdings streut Harald Lesch, der Astrophysiker und Naturphilosoph, ein bisschen oft sein persönliches Glaubensbekenntnis ein, „dass Gott hinter allem steckt“. Das wirkt mit der Zeit penetrant.

Jürgen Nakott

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Anzeige

Bücher

Wissenschaftslexikon

Di|a|phrag|ma  〈n.; –s, –phrag|men〉 1 〈Anat.〉 1.1 = Zwerchfell  1.2 Scheidewand zwischen Körperhöhlen ... mehr

fal|lenlas|sen  auch:  fal|len las|sen  〈V. 174; hat; fig.〉 I 〈V. t.〉 1 etwas ~ aufgeben, verzichten auf (Absicht, Vorhaben) ... mehr

schlei|fen  〈V.; hat〉 I 〈V. i.〉 in anhaltender Bewegung in derselben Richtung den Boden, eine Fläche berühren ● den kranken Fuß (beim Laufen) ~ lassen; die Kupplung ~ lassen die K. eines Kraftfahrzeugs so betätigen, dass sie nur einen Teil der Motorkraft auf das Getriebe überträgt; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige