Anzeige
Anzeige

Susanne Kerckhoff

Bohrende Fragen

Susanne Kerckhoff wurde als Autorin lange vergessen. 1918 in Berlin geboren, trat sie 1945 in die SPD ein, verließ sie jedoch 1946 enttäuscht wieder, mehr noch, sie verließ auch ihren Mann und ihre drei Kinder, zog vom Emsland nach Ost-Berlin, trat in die SED ein und machte in der jungen DDR als Feuilleton-Chefin der „Berliner Zeitung“ Karriere. 1949 fiel sie jedoch wegen kritischer Äußerungen politisch in Ungnade und beging 1950 Selbstmord.

Moralischer Rigorismus, Aufrichtigkeit und Kritikfähigkeit – auch gegenüber Mitgliedern des eigenen Lagers – all dies zeichnete ihre engagierten Texte oft aus, und all dies findet sich auch in ihren 13 „Berliner Briefen“. Gerichtet an einen fiktiven, im Exil in Paris lebenden jüdischen Freund, schreibt sie 1948 diese Selbstvergewisserung. Kerckhoff fragt nach dem Verhalten der Deutschen während des Nationalsozialismus und der unmittelbaren Nachkriegszeit, sie beobachtet zweifelnd den Fortgang der Demokratisierung Deutschlands durch die Alliierten, und sie befragt auch schonungslos sich selbst. Mit Beklemmung sieht sie schon bald wieder die alten Nazis triumphieren, vermisst schmerzlich eine Einsicht, ein Schuldgefühl. Und sie befürchtet einen nächsten Krieg.

Rezension: Dr. Heike Talkenberger

Susanne Kerckhoff
Berliner Briefe
Ein Briefroman
Verlag Das Kulturelle Gedächtnis, Berlin 2020, 110 Seiten, € 20,–

 

Anzeige

 
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Gall|wes|pe  〈f. 19; Zool.〉 meist dunkelgefärbter, kleiner od. winziger Hautflügler aus der Gruppe der Legimmen, die wie die Gallmücken ihre Eier in Pflanzenteile legen, wobei diese Gallen bilden: Cynipidae [→ Galle2 ... mehr

Syn|chron|op|se  auch:  Syn|chro|nop|se  〈[–kron–] f. 19〉 Überblick über eine historische Entwicklung, Gegenüberstellung von Ereignissen (in tabellarischer Form) ... mehr

Herz|asth|ma  〈n.; –s; unz.; Med.〉 Atemnot infolge mangelnder Tätigkeit des Herzens

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige