Piana, Mathias (Hrsg.) Burgen und Städte der Kreuzzugszeit - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Piana, Mathias (Hrsg.)

Burgen und Städte der Kreuzzugszeit

Dass die Kreuzfahrerzeit eine Periode intensiven Kultur- und Wissenstransfers war, ist allgemein bekannt. Weniger verbreitet ist konkretes Wissen um die intensive Bautätigkeit zumal im Bereich der Wehr- und Befestigungsarchitektur, die in den Kreuzfahrerstaaten einsetzte. Sie brachte nicht nur einen Transfer mitteleuropäischer Bauformen nach Osten mit sich, sondern stieß auch auf byzantinische, armenische und islamische Bautraditionen, so dass der östliche Mittelmeerraum geradezu zu einem Brennpunkt mittelalterlicher Architekturentwicklung wurde.

Das vorliegende Buch erschließt diese zumal einem breiteren Publikum bislang praktisch unzugängliche Thematik in fast 40 gut lesbaren Aufsätzen von Historikern, Bauforschern und Archäologen. Historisch orientierte Beiträge skizzieren die Periode der Kreuzzüge, stellen mit den Zengiden, Aijubiden und Mamluken die islamischen Herrscherdynastien der Kreuzzugszeit vor oder umreißen die Geschichte der wichtigsten Ritterorden der Zeit, der Johanniter, der Templer und des Deutschen Ordens.

Ein zweiter Schwerpunkt gilt muslimischen Burgen und Städten, wobei allgemeine Charakteristika der aijubidischen und mamlukischen Befestigungen dargestellt und etwa am Beispiel der typischen Tortürme mit indirekter Wegführung vertieft werden. Einzelbeiträge gelten Stadt, Basar und Befestigungen von Aleppo und Damaskus sowie einer Reihe einzelner Burgen.

Die Beiträge des dritten Teils stellen Städte und Burgen der Kreuzfahrer vor, darunter Akko, Jerusalem, Sidon, Tortosa und Tripoli, die Befestigungsanlagen Beaufort, Toron, die Templerburg Chastel Blanc, die Johanniterburg Krak des Chevaliers und die Deutschordensburg Montfort. Auch Kreuzfahrerburgen auf der Peloponnes und im ägäischen Ordensstaat der Johanniter sowie Einflüsse des armeni‧schen Befestigungswesens auf kreuzzugszeitliche und islamische Wehrbauten in Syrien werden erörtert.

Um Entstehungsbedingungen und Funktionen der einzelnen Objekte zu erklären, werden die baugeschichtlichen Befunde zu ihnen stets in ihren historischen Kontext eingeordnet. Eine detaillierte Karte zeigt die politischen Verhältnisse im Vorderen Orient während des 12./13. Jahrhunderts und verzeichnet alle im Buch erwähnten Orte. Besondere Hervorhebung verdient indessen die überaus reiche, qualitativ hochwertige und vorzüglich erläuterte Bebilderung, die den aktuellen Zustand der Bauwerke zeigt, manchmal auch mit älteren historischen Aufnahmen kontrastiert. Kurz gesagt: ein Grundlagenwerk im besten Sinne des Wortes, das nicht nur das mittelalterliche architektonische Erbe von heute nur schwer zugänglichen Landschaften erschließt, sondern auch unsere Vorstellung von den Lebensverhältnissen in den Kreuzfahrerstaaten wesentlich bereichert.

Anzeige

Rezension: Görich, Knut

Piana, Mathias (Hrsg.)
Burgen und Städte der Kreuzzugszeit
Michael Imhof Verlag, Petersberg 2008, 493 Seiten, Buchpreis € 99,00
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Leis|ten|bruch  〈m. 1u; Med.〉 ein Leibesbruch oberhalb des Leistenbandes: Hernia inguinalis [→ Leiste ... mehr

♦ Elek|tro|nen|strahl  〈m. 23〉 sich in einer Richtung bewegender Teilchenstrahl aus Elektronen

♦ Die Buchstabenfolge elek|tr… kann in Fremdwörtern auch elekt|r… getrennt werden.

Schna|bel|flö|te  〈f. 19; Mus.〉 = Blockflöte (1)

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige