Norwich, John J. Byzanz – Aufstieg und Fall eines Weltreichs - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Norwich, John J.

Byzanz – Aufstieg und Fall eines Weltreichs

Neben der Geschichte des klassischen Griechenland oder des antiken Rom nimmt die Geschichte des byzantinischen Reichs oft einen nachrangigen Platz ein. Zu Unrecht, wie man sich überzeugen kann, wenn man sich dem glänzend geschriebenen neuen Buch von John J. Norwich über Byzanz widmet. Als Zusammenfassung seines dreibändigen Standardwerks für den interessierten Laien konzipiert, führt es den Leser durch die überaus spannenden politischen Geschicke dieses ersten christlichen Großreichs. Anschauliche Charakterisierungen der politischen Handlungsträger und mitreißende Schilderungen von außenpolitischen Querelen können allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, daß die Lebensverhältnisse der Bevölkerung nur am Rande thematisiert werden. Gegliedert allein nach chronologischen Gesichtspunkten, breitet die Geschichtserzählung eine Fülle von Fakten aus und vermag den Leser zu fesseln. Die Verfolgung systematischer Fragen, wie die nach der Entwicklung der byzantinischen Kunst und Kultur, der Wirtschaft oder der Gesellschaftsverfassung kommt dagegen zu kurz

Rezension: Talkenberger, Heike

Norwich, John J.
Byzanz – Aufstieg und Fall eines Weltreichs
Propyläen Verlag, Berlin/München 2002, 704 Seiten, Buchpreis € 35,00
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

ei|sern  〈Adj.〉 1 aus Eisen bestehend 2 〈fig.〉 hart, unnachgiebig, unerbittlich, unbeugsam ... mehr

Scherf  〈m. 1; MA〉 halber Pfennig [<ahd. scerf ... mehr

Po|ly|dä|mo|nis|mus  〈m.; –; unz.〉 Glaube an eine Vielzahl von Geistern

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige