Anzeige
Anzeige

Bücher

Dämmerung der Schuppenflügler

Man kann nur bemerken, dass etwas verschwunden ist, wenn man vorher bemerkt hat, dass etwas da war. Zum Beispiel Schmetterlinge. Josef Reichholf ist prädestiniert dafür, das Verschwinden der Schmetterlinge nicht nur zu bemerken, sondern es einzuordnen und den Ursachen nachzugehen. Und er ist in der Lage zu differenzieren. Aber der Reihe nach: In seinem Buch entführt er den Leser in die faszinierende Welt der Schmetterlinge. Im ersten Teil geht es um die Lebensvielfalt der Tiere. Er lässt sich über die Schulter schauen, wie er bereits in jungen Jahren Arten gefunden und beobachtet hat. Wie etwa ein Totenkopfschwärmer, dessen Puppe er von einem Kartoffelfeld hatte, schlüpft, sich entfaltet – und dann die Katze erschreckt. Reichholfs jugendliches Interesse wurde zur Leidenschaft, später zur Profession. Er nimmt uns mit zu ­Wasserschmetterlingen und Nachtfaltern.

Aber er zeigt auch, dass die Welt der Schmetterlinge im Schwinden begriffen ist. Im zweiten Teil des Buches geht Reichholf dieser Beobachtung nach. Es ist die große Stärke des Autors und damit des ­Buches, dass er nicht nur anekdotenreich erzählen kann, sondern Belege für seine Aussagen aus eigener Forscher­tätigkeit ­liefert. Und so wird aus kurz­weiliger ­Lektüre ein erschreckendes Manifest für ein Umdenken in Stadt und Land. Es sei denn, Schmetterlinge lassen einen gänzlich kalt.

Josef H. Reichholf
Schmetterlinge
Warum sie verschwinden und was das für uns bedeutet
Hanser. 288 Seiten, 24 €

Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Reizvolle Regionen

Aktueller Buchtipp

natur-Sonderausgabe 2020

Das Insekt und sein Mensch
Von unseren Beziehungen zu den Krabbeltieren

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Serie: Hervorragend – Junge Menschen und ihr Engagement

Wissenschaftslexikon

Dys|to|pie  〈f. 19〉 1 〈Lit.〉 Schilderung eines negativen zukünftigen Zustands (der Gesellschaft); Ggs Utopie ( ... mehr

Be|ru|fung  〈f. 20〉 1 das (Sich–)Berufen 2 Einsetzung in ein Amt, Ernennung ... mehr

Strauß|vo|gel  〈m. 5u; Zool.〉 Angehöriger einer Ordnung flugunfähiger Laufvögel: Ratitae

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige