Das Buch des Vergessens - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bücher

Das Buch des Vergessens

buch_des_vergessens.png
Autor: Douwe Draaisma-xxx- Verlag: Galiani, Berlin 2012-xxx- Seiten: 352 S.-xxx- ISBN: 978–3–86971–061–7-xxx- Buchpreis: € 19,99
Warum Träume so schnell verloren gehen und Erinnerungen sich ständig verändern

„Ich habe nur das weggehauen, was nicht zu David gehört.“ So soll Michelangelo die Entstehung seiner berühmten Skulptur erklärt haben. Beim Gedächtnis ist es ähnlich wie in der Bildhauerei: auf das Weglassen kommt es an. Würde ein Mensch sich alles, was er erlebt, gleichermaßen merken, dann gliche seine Erinnerung einem amorphen Marmorblock. Die Kunst besteht im richtigen Vergessen.

Douwe Draaisma beschäftigt sich in seinem „Buch des Vergessens“ mit dieser Kunst. Draaisma ist Professor für Geschichte der Psychologie an der niederländischen Universität Groningen. Bereits vor acht Jahren erregte er Aufsehen mit seinem hervorragenden Buch „Warum das Leben schneller vergeht, wenn man älter wird“ über das Rätsel der Erinnerung. Sein neues Buch ist das Gegenstück über die Rätsel des Vergessens – und ebenso lesenswert.

Die neurophysiologischen Mechanismen des Vergessens sind noch weitgehend im Dunkeln. Daher konzentriert Draaisma sich darauf, wie wir das Vergessen erleben. Er berichtet von zahlreichen interessanten Studien und erzählt Anekdoten darüber, wie Erinnerungen verblassen, verschwimmen und zusammenfließen. Etwa jene aus Flauberts Roman „Madame Bovary“, in der ein Liebhaber vergeblich versucht, sich anhand einer Zeichnung das Gesicht seiner Geliebten vor Augen zu rufen: „als hätten sich das lebendige Gesicht und das gemalte Gesicht aneinander gerieben und gegenseitig ausge wischt“. „Hand aufs Herz“, fordert Draaisma seine Leser auf, „wer kann – ohne Fotos – behaupten, sich daran zu erinnern, wie die Menschen, mit denen er lebt, vor zehn Jahren aussahen?“

Meist wird über die andere Seite des Gedächtnisses, das Erinnern, geredet. Es heißt, man speichert etwas ab, man prägt, hämmert oder brennt es sich ein. Vergessen hingegen ist einfach vergessen. Draaisma zeigt, welch großartige geistige Bildhauer-Arbeit wir dabei Tag für Tag leisten.

Anzeige

Tobias Hürter

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

♦ Fi|bro|se  〈f. 19; Med.〉 krankhafte Vermehrung von Bindegewebe (Lungen~)

♦ Die Buchstabenfolge fi|br… kann in Fremdwörtern auch fib|r… getrennt werden.

Ro|chen  〈[rxn] m. 4; Zool.〉 Angehöriger einer Familie der Knorpelfische mit abgeplattetem Körper u. stark verbreiterten Brustflossen, die seitlich gestreckt werden: Batoidei [<mnddt. roche, ruche; ... mehr

He|mi|o|le  〈f. 19; Mus.〉 Veränderung des Metrums durch Festhalten eines Notenwertes über den Takt hinaus, wodurch eine synkopische Wirkung entsteht [zu grch. hemiolios ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige