Anzeige
Anzeige

Bücher

DAS SCHICKSAL DES UNIVERSUMS

hasinger.jpg
Autor: Günther Hasinger-xxx- Verlag: S. Fischer, Frankfurt/Main 2007-xxx- Seiten: 283 S.-xxx- ISBN: 978-3-10-004414-3-xxx- Buchpreis: € 17,90
Eine Reise vom Anfang zum Ende

ER HABE SICH AUSFÜHRLICH mit dem Nichts beschäftigt, sagte Günther Hasinger bei der Vorstellung seines Buchs. Für diesen auf den ersten Blick minimalen Anspruch bekommt der Leser eine Menge Substanz geboten. Was auch daran liegt, dass das Nichts, als vor 13,7 Milliarden Jahren das Universum geboren wurde, voller Energie steckte und zum Zerreißen gespannt war. Immerhin entwickelten sich daraus Galaxien, Sterne, Planeten – und der Mensch. Der späht jetzt mit scharfsichtigen Teleskopen und ausgeklügelten Satelliten auch noch in die hintersten Winkel des Weltalls und sieht trotz aller Hightech doch nur die Spitze des Eisbergs: Ungefähr 75 Prozent der kosmischen Energiedichte stecken in der Dunklen Energie und 20 Prozent in der Dunklen Materie.

Der Stoff, aus dem das All ist, gibt den Forschern seit zehn Jahren Rätsel auf. Damals entdeckten sie, dass sich das Universum immer schneller ausdehnt. Was ist es, das die Welt im Großen nicht zusammenhält? Der Autor, Direktor am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik, befasst sich ausführlich mit dieser geheimnisvollen Kraft. Anschaulich beschreibt er die dunklen Seiten des Weltalls, dessen Werdegang vom sogenannten Urknall bis heute und darüber hinaus in die sehr ferne Zukunft, wenn in 10100 Jahren sämtliche Strukturen verschwunden sind und der Kosmos erneut in ein Tohuwabohu aus Strahlung und Teilchen wie Neutrinos, Elektronen und Positronen zurückfällt.

Die Lektüre führt tief in die Probleme der modernen Kosmologie. Was hat es mit der Inflation auf sich? Wie entstanden die Sternsysteme? Was verraten die Schwarzen Löcher über die Muttergalaxien, in deren Zentren sie stecken? Hasinger gibt präzise und fundierte Antworten. Er schildert nicht nur Ergebnisse, sondern auch Methoden und bewegt sich stets auf der Höhe der Forschung. Als Insider erzählt er dabei so manche Anekdote. Das beschert – zusammen mit den Farbaufnahmen astronomischer Objekte – willkommene Pausen auf dem anspruchsvollen Weg durch die Geschichte des Kosmos. Dessen Erforschung, so Hasinger, ist bislang noch eine Baustelle. Das Buch vermittelt ein klares und überzeugendes Bild des Rohbaus.

Helmut Hornung

Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

bi|när  〈Adj.〉 aus zwei Einheiten bestehend (Stoff, Ziffer); oV binar; ... mehr

Rei|ki  〈[reki] n.; – od. –s; unz.〉 esoterische japanische Heilmethode, bei der durch Handauflegen Lebensenergie und Selbstheilungskräfte aktiviert werden, was zu einer körperlichen und seelischen Gesundung führen soll [<jap. rei ... mehr

Pa|vil|lon  〈[–vılj] od. [–vıljn] m. 6〉 1 kleines, meist rundes, leichtgebautes, häufig offenes, freistehendes Gebäude in Gärten od. auf Ausstellungen (Garten~) 2 großes, viereckiges Zelt ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige