Klaus Bringmann Demokratie im Wandel - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Klaus Bringmann

Demokratie im Wandel

Die Wiege der Demokratie liegt in Athen. Der Althistoriker Klaus Bringmann beschreibt klar und anschaulich, was die attische Demokratie des 5. Jahrhundert v. Chr. ausmachte, und verfolgt dann die Entwicklung des demokratischen Gedankens bis in die Gegenwart. Zu Beginn legt der Autor dar, dass Demokratie in Athen „Herrschaft des Volkes“ meinte, also: Das Staatsvolk regierte sich selbst und kontrollierte die Amtsträger; es handelte sich also um eine direkte Demokratie, bei der die Amtsträger durch ein Lossystem bestimmt wurden. Zum Staatsvolk gehörten allerdings weder Frauen noch Sklaven. Die Entstehung der Demokratie sei untrennbar mit der Selbstbehauptung Athens gegen die Perser und der Entwicklung Athens zur Großmacht verbunden. Die adlige Elite jedoch sah den Pöbel am Werk und diskreditierte damit die Direktdemokratie für Jahrhunderte.

Sehr erhellend zeigt Bringmann dann am Beispiel von England und Frankreich, wie sich das Verhältnis von Volkssouveränität, Repräsentativsystem und Gewaltenteilung im 18. Jahrhundert weiterentwickelt hat, und schildert die Entstehung der Parteiendemokratie im 19. Jahrhundert. Gerade angesichts heutiger Debatten um eine „Krise der Demokratie“ ist Bringmanns Werk das Buch der Stunde.

Rezension: Dr. Heike Talkenberger

Klaus Bringmann
Das Volk regiert sich selbst
Eine Geschichte der Demokratie
wbg Konrad Theiss Verlag, Darmstadt 2019, 335 Seiten, € 25,–

Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Son|nen|vo|gel  〈m. 5u〉 asiatischer Singvogel aus einer Familie der Sperlingsvögel: Leiothrix lutea; Sy Chinesische Nachtigall ... mehr

Schmutz  〈m. 1; unz.〉 1 unsauberer Sand, Staub, herumliegende Abfälle, unsaubere Feuchtigkeit 2 〈fig.〉 Unanständiges ... mehr

Blas|rohr  〈n. 11〉 1 langes, dünnes Rohr, durch das man Kugeln od. Pfeile bläst, häufig als Waffe indigener Völker 2 〈Tech.〉 Düse unter dem Schornstein von Dampflokomotiven, durch die Dampf austritt u. gleichzeitig durch Unterdruck das Feuer in der Feuerbüchse anfacht ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige