Besier, Gerhard/Piombo, Francesca Der Heilige Stuhl und Hitler-Deutschland – Die Faszination des Totalitären - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Besier, Gerhard/Piombo, Francesca

Der Heilige Stuhl und Hitler-Deutschland – Die Faszination des Totalitären

Die Freigabe wichtiger Quellenbestände des 20. Jahrhunderts durch den Vatikan bildete bereits die Grundlage von mehreren Studien zur Politik des Vatikans in dieser Zeit. Gerhard Besier und Francesca Piombo befassen sich speziell mit dem seit Rolf Hochhuths Theaterstück „Der Stellvertreter“ (1963) brisanten Thema des Verhältnisses von Papst Pius XII. zu Hitler-Deutschland.

Zunächst wird die Karriere Eugenio Pacellis vom päpstlichen Nuntius in München bis zu seiner Wahl als Papst Pius XII. nachgezeichnet, dann seine Innen- und Außenpolitik geschildert. Leider bricht die Darstellung mit dem Jahr 1939 ab und muß damit die Beantwortung der drängenden Frage nach der päpstlichen Haltung zur systematischen Judenverfolgung und -vernichtung offenlassen. Doch das ist nicht den Autoren anzulasten: Die Akten aus dem Pontifikat Pius’ XII. wurden noch nicht freigegeben. Besier und Piombo wollen jedenfalls nicht anklagen, sondern plädieren für ein abgewogenes Urteil über den Papst.

Rezension: Quaas, Ruben

Besier, Gerhard/Piombo, Francesca
Der Heilige Stuhl und Hitler-Deutschland – Die Faszination des Totalitären
Deutsche Verlags-Anstalt, München 2005, 415 Seiten, Buchpreis € 24,90
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Wa|den|bein  〈n. 11; Anat.〉 einer der beiden Unterschenkelknochen der Wirbeltiere u. des Menschen: Fibula

voll|elek|tro|nisch  auch:  voll|elekt|ro|nisch  〈Adj.; El.〉 ausschließlich auf Elektronik beruhend, ausschließlich elektronisch arbeitend ... mehr

zy|to|to|xisch  〈Adj.; Med.〉 giftig, schädlich für die Zellen [<nlat. cytus ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige