DER MANN, DER DIE ZEIT FAND - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bücher

DER MANN, DER DIE ZEIT FAND

repcheck.jpg
Autor: Jack Repcheck-xxx- Verlag: Klett-Cotta, Stuttgart 2007-xxx- Seiten: 269 S.-xxx- ISBN: 3608940863-xxx- Buchpreis: € 22,50
James Hutton und die Entdeckung der Erdgeschichte

Kopernikus, Galileo und Darwin sind jedem ein Begriff, James Hutton kennt dagegen fast niemand. Dabei gehört der schottische Naturforscher, der heute als Vater der Geologie gilt, sehr wohl in diese illustre Reihe, meint der amerikanische Wissenschaftsautor Jack Repcheck: Er hält Hutton (1726 bis 1797) für eine Schlüsselfigur bei der „Befreiung der Wissenschaft aus der Zwangsjacke religiöser Orthodoxie“.

In Edinburgh trafen sich Persönlichkeiten wie der Philosoph David Hume, der Ökonom Adam Smith und James Watt, der Erfinder der Dampfmaschine, zu abendlichen Diskussionsrunden – eben auch mit James Hutton. Als einer der Ersten verstand es der gelernte Arzt und passionierte Landwirt, in Gesteinsschichten zu lesen wie in einem Buch. Er erfasste die Bedeutung von Erosion und Vulkanismus bei der Gestaltung der Erdoberfläche, während seine Zeitgenossen noch an die Sintflut als wichtigste geologische Kraft glaubten. Und bei Wanderungen im schottischen Hochland wurde Hutton bewusst, dass die Erde unvorstellbar alt sein muss. Das war revolutionär – damals wurde ja noch angenommen, die Welt sei vor 6000 Jahren erschaffen worden.

Dass Hutton trotz seiner bahnbrechenden Gedanken in Vergessenheit geriet, führt Repcheck auf dessen schwer verständlichen Schreibstil zurück: Von Huttons Hauptwerk, der dreibändigen „Theorie der Erde“, wurden nur 500 Exemplare gedruckt, kaum jemand las es. Diese plastische Schilderung der Lebensgeschichte Huttons wird hoffentlich ein ganz anderes Schicksal haben.

Ute Kehse

Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

As|pekt  〈m. 1〉 1 Betrachtungsweise, Ansicht, Gesichtspunkt 2 〈Gramm.; bes. in den slaw. Sprachen〉 Aktionsart des Verbums, die einen Vorgang danach bezeichnet, ob er vollendet ist od. nicht; ... mehr

pul|mo|nal  〈Adj.; Med.〉 von der Lunge ausgehend, Lungen… [zu lat. pulmo ... mehr

hö|hen  〈V. t.; hat〉 1 〈veraltet〉 erhöhen 2 〈Mal.〉 hervortreten lassen (bestimmte Teile eines Bildes) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige