DER MENSCH, DIE ORCHIDEE UND DER OKTOPUS - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bücher

DER MENSCH, DIE ORCHIDEE UND DER OKTOPUS

cousteau.jpg
Autor: Jacques-Yves Cousteau, Susan Schiefelbein-xxx- Verlag: Campus, Frankfurt/Main 2008-xxx- Seiten: 371 S.-xxx- ISBN: 978-3-593-38564-8-xxx- Buchpreis: € 24,90
Mein Leben für die Erforschung und Bewahrung unserer Umwelt

Er war der schmächtige Mann mit der roten Wollmütze. So kennen ihn Millionen Zuschauer aus der Serie „Geheimnisse des Meeres“. Mit seiner Calypso erforschte er die Weiten des Ozeans. Der französische Meeresforscher Jacques-Yves Cousteau glänzte in vielen Rollen: als Entwickler von Tauchgeräten und Unterwasserkameras, als Ozeanograph und Expeditionsleiter, als Fotograf und Filmemacher.

Aber er begeisterte sich nicht nur für die Schönheit der Natur, sondern rief schon zu ihrem Schutz auf, als dieses Thema noch exotisch klang. Elf Jahre nach Cousteaus Tod ist jetzt sein letztes Buch auf Deutsch erschienen. So lange stritten die Erben um die Rechte am Nachlass. Gleichzeitig Autobiografie und umweltpolitisches Vermächtnis, spiegelt es beide Seiten von Cousteaus Leben wider, die unerschöpfliche Begeisterung und Neugierde des Entdeckers ebenso wie das Engagement des unbeirrbaren Umweltaktivisten.

Ob Müllverklappung auf hoher See, Atomtests im Pazifik oder Überfischung – Cousteau meldete sich überall zu Wort, wo die Natur wirtschaftlichen Interessen geopfert, wo Ressourcen geplündert und Ökosysteme verwüstet wurden. Dabei lenkte er den Blick der Öffentlichkeit nicht nur auf die Weltmeere, sondern auch auf Mangrovensümpfe oder den Regenwald und machte immer wieder auf die Risiken von unkontrollierter Technologieentwicklung aufmerksam. Leider sind die meisten von Cousteaus Themen heute aktueller denn je. Sein Buch inspiriert und alarmiert zugleich.

Eva Tenzer

Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Sumpf|ohr|eu|le  〈f. 19; Zool.〉 Eule mit undeutlichen Federohren, lebt in offenem sumpfigen od. sandigem Gelände: Asio flammeus

fein|ge|mah|len  auch:  fein ge|mah|len  〈Adj.〉 bis zu großer Feinheit gemahlen ... mehr

po|ly|syn|the|tisch  〈Adj.〉 vielfach zusammengesetzt ● ~e Sprachen 〈Sprachw.〉 ”einverleibende“ Sprachen, bei denen mehrere Satzteile zu einem einzigen Wort zusammengeschlossen werden, z. B. die Indianersprachen, Bantusprachen, Grönländisch; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige