DER NEUNTE KONTINENT - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bücher

DER NEUNTE KONTINENT

rauchhaupt.jpg
Autor: Ulf von Rauchhaupt-xxx- Verlag: S. Fischer, Frankfurt am Main 2009-xxx- Seiten: 288 S.-xxx- ISBN: 3–8270–0496–9-xxx- Buchpreis: € 19,95
Die wissenschaftliche Eroberung des Mars

Der Mars ist stets für eine Überraschung gut. 130 Jahre, nachdem der italienische Astronom Giovanni Schiaparelli im Fernrohr die vermeintlichen Kanäle entdeckt und damit ein wahres Marsfieber ausgelöst hat, gibt der Himmelskörper den Wissenschaftlern mehr Rätsel auf denn je. Zwar wurden die „canali“ längst als optische Täuschungen enttarnt, aber das Thema „Wasser“ bewegt die Forschung noch immer. Es wirkt gleichsam als Treibstoff für die Armada aus drei Dutzend unbemannten Marssonden, die bisher zu diesem erstaunlichen Planeten aufgebrochen sind. Schließlich gilt in der Astrobiologie eine einfache Formel: Wo Wasser existiert, kann es Leben geben!

War der Mars also einst nass oder staubtrocken? Finden sich irgendwo im Boden versteinerte Mikroorganismen? Die Wissenschaftler kartieren die Oberfläche, sammeln Daten über die Mineralogie, schnuppern in der dünnen Luft der Kohlendioxid-Atmosphäre. Sie präsentieren heute Indizien, dass Wasser den Mars hat rosten lassen und dem Gestein seine charakteristische rötliche Färbung verlieh – und behaupten morgen, der Zusammenstoß von Sandpartikeln reiche aus, um Magnetit in roten Hämatit zu verwandeln.

Wer sich mit dem Mars beschäftigt, verliert leicht den Überblick. Ulf von Rauchhaupt, früher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik und heute Redakteur bei der FAZ, bringt Klarheit: Er ordnet die Indizien, wertet die Fakten und entwirft ein Mosaik der Marsforschung, das den Kenntnisstand gut verständlich zusammenfasst. Als Expeditionsführer durch den „neunten Kontinent“ nimmt er den Leser mit zu den Brennpunkten, erzählt aus der Geschichte, schildert die Landschaften, beschreibt die Flotte der Roboterspäher und lotet das Für und Wider von Leben aus.

Die Szenarien einer menschlichen Besiedlung des Roten Planeten oder einer künstlichen Umwandlung seines Klimas (Terraforming) entwirft Rauchhaupt für jene Leser, die in einem Buch über den Mars auch ein wenig mit Science-Fiction unterhalten werden wollen. Der Autor selbst bezeichnet solche Pläne als „romantische Sehnsucht“. Aber er glaubt selbst fest daran, dass der Mensch eines Tages seine Stiefel in den Mars-Sand setzen wird.

Anzeige

Helmut Hornung

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Pe|ri|gä|um  〈n.; –s, –gä|en; Astron.〉 Punkt der geringsten Entfernung (eines Planeten) von der Erde; Ggs Apogäum; ... mehr

Pi|pe|rin  〈n. 11; Chem.〉 Verbindung aus der Gruppe der Alkaloide, tritt vor allem als Hauptgeschmacksträger des Pfeffers auf [<lat. piper ... mehr

va|so|mo|to|risch  〈[va–] Adj.〉 zu den Vasomotoren gehörig, auf ihnen beruhend ● ~e Reaktionen Erweiterung od. Verengung der Blutgefäße durch verschiedene Spannungszustände der glatten Gefäßmuskeln unter der Wirkung der Gefäßnerven ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige