Der Wille zum Wandel - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bücher

Der Wille zum Wandel

Wenn ein Mensch eine schwere persönliche Krise erlebt, arbeiten Therapeuten mit ihm oft eine Liste von Faktoren ab, die ihm helfen sollen, neu anzufangen. Dazu gehört die Einsicht, in einer Krise zu stecken, außerdem die Bereitschaft, Verantwortung dafür zu übernehmen und die eigenen Mängel und Fähigkeiten ehrlich einzuschätzen. Lässt sich diese Methode zur Überwindung individueller Nöte auf ganze Nationen übertragen? Der Anthropologe und Evolutionsbiologe Jared Diamond, Professor an der University of Los Angeles in Kalifornien, ist davon überzeugt.

In seinem Bestseller „Kollaps“ hatte er beschrieben, warum und wie Gesellschaften untergehen – das Römische Reich etwa oder das legendäre Volk der Osterinsel. In „Krise“ nimmt er den Faden auf und beschreibt, wie Nationen, die schon am Boden liegen, dem Untergang doch noch entgehen können – sofern sie den Mut und den Willen zum Wandel aufbringen. Passende Beispiele findet er in der Geschichte: etwa wie Finnland sich gegen die Sowjetisierung wehrte, wie Indonesien sich aus dem Würgegriff der Kolonialmächte befreite und zu einem potenten Mitspieler im globalen Monopoly wurde oder wie Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg den Wiederaufbau schaffte.

Richtig spannend wird es, wenn Diamond anhand dieser Beispiele einen Blick in die Zukunft aktueller Problemnationen wirft: von Japan etwa oder der USA. Oder wenn er das Schicksal der Weltgemeinschaft analysiert, die er durch die drohende atomare Wiederaufrüstung und den Klimawandel am Rand einer nie dagewesenen Krise sieht. 

Vom einzelnen Menschen über Nationen zur Menschheit: Aus den therapeutischen Faktoren zur Bewältigung von Krisen leitet Diamond schließlich „Lehren für die ‧Zukunft“ ab, die helfen könnten, das Schlimmste gar nicht erst eintreten zu lassen. Wenn sie denn von den Trumps, Johnsons und Putins dieser Welt gehört werden. Oder wenn die Gesellschaften, an deren Spitze solche Politiker stehen, rechtzeitig einen anderen Weg einschlagen. Sie haben ja die Wahl.  Jürgen Nakott

Jared Diamond
KRISE
S. Fischer, 464 S., € 26,–, ISBN 978–3–10–000284–6
E-Book für € 22,99, ISBN 978–3–10–400669–7

Anzeige

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

paa|ren  〈V.; hat〉 I 〈V. t.〉 paarweise zusammenbringen (Tiere zur Zucht) II 〈V. refl.〉 sich ~ sich begatten (besonders von Tieren) ... mehr

HTML  〈IT; Abk. für engl.〉 Hypertext Markup Language (Hypertext–Markierungssprache), eine Programmiersprache, die insbes. zur einheitlichen Gestaltung von Webseiten im Internet verwendet wird

Po|ly|me|ri|sa|ti|on  〈f. 20; Chem.〉 Zusammentritt von mehreren Molekülen eines Stoffes zu einer neuen Verbindung, deren Molekulargewicht ein ganzzahliges Vielfaches von dem des Ausgangsstoffes beträgt; Sy Polymerisierung ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige