Kanz, Roland Die Brüder Casanova – Künstler und Abenteurer - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Kanz, Roland

Die Brüder Casanova – Künstler und Abenteurer

Casanova? Da denkt zunächst einmal wohl jeder an den venezianischen Abenteurer und Verführer, den Genießer und Freigeist, der vor dem Hintergrund des sinnenfrohen Rokoko sein Spiel mit Liebe und Leben trieb. Doch Giacomo Casanovas Mutter Zanetta, die Schauspielerin war, hatte insgesamt sechs Kinder, von denen drei Söhne berühmt wurden: Neben Giacomo seine Brüder Francesco und Giovanni, die als Künstler reüssierten und in ihrer Zeit hochgeschätzt wurden. Giovanni wurde als Schüler von Anton Raphael Mengs Akademiedirektor in Rom und Dresden, während Francesco zum anerkannten Maler großformatiger Schlachtenbilder in Paris und Wien avancierte.

Dennoch sind heute die beiden Brüder nur Kennern bekannt, wozu nicht unwesentlich die zwischen Fakt und Fiktion schwankenden Aufzeichnungen Giacomo Casanovas beigetragen haben, sein „Lebensroman“, denn dieser versucht die Bedeutung der Geschwister geflissentlich herabzusetzen, um den Helden Giacomo ins rechte Licht zu rücken.

Der Bonner Kunsthistoriker Roland Kanz erzählt in seinem schwungvoll geschriebenen Buch die Brüdergeschichte der Casanovas. Dabei greift er auf zahlreiche zeitgenössische Quellen zurück, um den einseitigen Blickwinkel des „Lebensromans“ zu komplettieren. Er führt den Leser in das Venedig des 18. Jahrhunderts und in die Familienverhältnisse der Casanovas ein, verfolgt die Entwicklung der Brüder, ihre Rivalitäten und Eifersüchteleien, ihre Karrierefortschritte bzw. das Leben des flatterhaften Giacomo zwischen Frauen, Alkohol und Spiel.

Lebensmittelpunkte der Brüder bildeten die Kunstmetropolen. In Dresden etwa waren August der Starke, aber auch der Graf Brühl als Kunstmäzene mit ihrer Sammelwut von überragender Bedeutung für die Kunstwelt. Die Werke der Casanova-Brüder, die sich im Lauf der Erzählung als ebenfalls schillernde Figuren erweisen, integriert Kanz in den Reigen der Bildnisse zeitgenössischer Künstler, über deren Arbeitsweisen und Techniken man viel erfährt. Die zahlreichen Bilder im Buch werden zwar gut kommentiert, sind allerdings zu klein wiedergegeben. Insgesamt gelingt jedoch ein farbiger Einblick in das faszinierende Kulturleben des 18. Jahrhunderts.

Rezension: ht

Anzeige

Kanz, Roland
Die Brüder Casanova – Künstler und Abenteurer
Deutscher Kunstverlag, Berlin/München 2013, 382 Seiten, Buchpreis € 24,90
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Ag|ree|ment  〈[grimnt] n. 15〉 1 Vereinbarung 2 formlose, aber bindende Übereinkunft ... mehr

si|de|risch  〈Adj.; Astron.〉 zu den Fixsternen gehörig, die Fixsterne betreffend ● ~es Jahr; ~e Umlaufzeit [zu lat. sidus, ... mehr

Men|ar|che  auch:  Me|nar|che  〈f.; –; unz.; Med.〉 Zeitpunkt der ersten Regelblutung ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige