Bald, Detlef Die Bundeswehr – Eine kritische Geschichte. 1955–2005 - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bald, Detlef

Die Bundeswehr – Eine kritische Geschichte. 1955–2005

Als am 12. November 1955 die Bundeswehr – noch als „neue Wehrmacht“ bezeichnet – gegründet wurde, war dies ein für die Geschichte der Bundesrepublik einschneidendes Ereignis: Erstmals nach 1945 trugen Deutsche wieder die Uniformen des Militärs. Bewußt stellte man sich mit der Auswahl des Gründungstags – es war der 200. Geburtstag Scharnhorsts – in die preußische Militärtradition. Doch von Anfang an bestimmten Querelen um die künftige Ausrichtung zwischen Reform und Kontinuität, dazu eine öffentlich Meinung zwischen Kritik und Akzeptanz die Geschicke der westdeutschen Armee. Heute allerdings kann sie weitgehend als anerkannte Institution gelten.

Detlef Bald vom Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg hat eine erste kritische Geschichte der Bundeswehr von 1955 bis 2005 vorgelegt. Drei Kernbe?griffe wählt er aus, um Kontinuität und Wandel der Bundeswehr zu kennzeichnen: Internationalisierung, Geschichtsbezug und Demokratie. Er zeigt so die Verflechtung der westdeutschen Streitkräfte mit der Politik der Westmächte und stellt zugleich mit der Entwicklung der Bundeswehr ein Stück Geschichte der Bundesrepublik dar.

Rezension: Talkenberger, Heike

Bald, Detlef
Die Bundeswehr – Eine kritische Geschichte. 1955–2005
Verlag C. H. Beck, München 2005, 232 Seiten, Buchpreis € 12,90
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

schat|ten|spen|dend  auch:  Schat|ten spen|dend  〈Adj.〉 Schatten gebend ... mehr

Ul|kus  〈n.; –, Ul|ze|ra; Med.〉 Geschwür; oV Ulcus ... mehr

Rhin|al|gie  auch:  Rhi|nal|gie  〈f. 19〉 Nasenschmerz ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige